Start #PLOGGERS Natur-Schule: Gelungenes Jubiläumsfest

Natur-Schule: Gelungenes Jubiläumsfest

40
0
Paula Stausberg, Tordis Bindzau, Daniela Hannemann und Philip Ley von der Remscheider Sportjugend informierten aktiv und passiv übers Ploggen und die Bewegung #PLOGGERS. Foto: Sascha von Gerishem
Paula Stausberg, Tordis Bindzau, Daniela Hannemann und Philip Ley von der Remscheider Sportjugend informierten aktiv und passiv übers Ploggen und die Bewegung #PLOGGERS. Foto: Sascha von Gerishem

Hunderte Besucher kamen, um der Natur-Schule Grund zu ihrem 20. Geburtstag einen Besuch abzustatten.

Die Natur-Schule Grund feierte am vergangenen Wochenende ein großes Sommerfest zu ihrem 20. Jubiläum. Zahlreiche namhafte Gäste aus Politik, Vereinen und Wirtschaft kamen, um zu gratulieren. Ganze Familien verbrachten einen fröhlichen Tag auf dem urigen Schulgelände.

Riesiger Andrang

„Diese Schule wird heute zwanzig Jahre alt. Ich freue mich, dass Sie alle hier sind. Und ich freue mich besonders, dass viele schon als Kinder hier waren und heute mit ihren Kindern hier sind, das ist nach zwanzig Jahren so“, begrüßte Jutta Velte die über hundert Besucher, die schon zu Beginn des Festes da waren.

Jutta Velte hielt eine Begrüßungsansprache. Foto: Sascha von Gerishem
Jutta Velte hielt eine Begrüßungsansprache. Foto: Sascha von Gerishem

Mannigfaltige Unterstützer der Natur-Schule sorgten für ein abwechslungsreiches Programm für Kinder und Erwachsene. Das Edelsteinwaschen der Vereinigung der Freunde der Mineralogie und Geologie, die Schatzsuche mit den Geo-Cachern vom Team Deens, Hühner streicheln, ein riesiger Jenga-Turm und eine Art Dosenwerfen mit Tannenzapfen auf Holzklappen, Plogging mit der Sportjugend sowie das Bogenschießen des Remscheider TV auf dem angrenzenden Sportplatz sorgten für Begeisterung bei den vielen jungen Besuchern.

Marius und Luke (4) beim Hühnerstreicheln. Foto: Sascha von Gerishem
Marius und Luke (4) beim Hühnerstreicheln. Foto: Sascha von Gerishem

Am Foodsharing-Stand von Elke Gorka informierten sich Besucher über die Möglichkeiten Lebensmittel zu retten – also vor der Mülltonne. Viele Geschäfte und Privatleute unterstützen die Idee gegen Lebensmittelverschwendung. Direkt am Stand konnten klassisch gekochte Suppen aus geretten Lebensmitteln probiert werden, zubereitet von der Steuergruppe Fairtrade-Town Remscheid. Gerettete Lebensmittel konnten kostenlos mitgenommen werden. Am Stand der Waldschule Solingen gab es Fühlkästen, in den Dinge aus der Natur erfühlt und erraten werden konnten. Beim Imker konnte man auch Bienen beobachten oder sich am Stand der Igelschutzstation informieren. Der Amateurfunkverein machte Fotos vom Hühnerstreicheln, die man für 3 Euro, die der Natur-Schule zukamen, mitnehmen konnte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here