25.4 C
Remscheid

FSJ in Solingen: Spendenaktion für Kinder

Veröffentlicht:

Beitrag Teilen:

Teilnehmer*innen des Freiwilligen Sozialen Jahres initiieren zusammen mit dem Modellprojekt fYOUture ein Projekt mit einer Spendenaktion für Kinder.

Am 30. Juni 2022 haben Teilnehmerinnen des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) der Stadt Solingen einen Filmabend zu dem Thema Diskriminierung veranstaltet und eine Spendenaktion initiiert. Das Projekt ist in gemeinsamer Zusammenarbeit mit dem Modellprojekt „fYOUture – Wenn Demokratie leben lernt“ der Jugendförderung Solingen umgesetzt worden.

Im Vorfeld setzten sich die Teilnehmer*innen bei einem politischen Bildungsseminar des Modellprojekts mit der Bedeutung von politischem Engagement und Kinder- und Jugendbeteiligung auseinander. Um ihr Wissen direkt in die Praxis umzusetzen, entwickelten sie anschließend Projektideen zur Förderung des gesellschaftlichen Engagements und des sozialen Miteinanders. Gemeinsam haben sie abgestimmt, welche Idee umgesetzt werden soll. Dabei setzte sich der Vorschlag eines Filmabends, der die Auseinandersetzung mit Diskriminierungserfahrungen und die Förderung des gesellschaftlichen Austauschs ermöglichen sollte, durch. Filmabend mit Spendenaktion Die Teilnehmerinnen schauten gemeinsam einen Film über Rassismus in den USA und tauschten sich anschließend bei Snacks und Getränken darüber aus. Sie stellten außerdem eine Spendenbox auf. Die Spenden sollen dem Verein „Wir in der Hasseldelle“ zu Gute kommen.

Das FSJ bereichert die Stadtgesellschaft

Die Teilnehmer*innen des FSJ übernehmen eine wichtige Funktion innerhalb der Stadtgesellschaft, in dem sie in ihren Einsatzstellen einerseits zahlreiche Kinder fördern und anderseits mit ihrem gesellschaftlichen Engagement wichtige Vorbilder für ihr soziales Umfeld darstellen. Die Kinder empfinden die Unterstützung durch das FSJ als sehr bereichernd. Laura berichtet von den Abschiedsgeschenken der Kinder. So hat sie ein liniertes Heft mit Zettelchen mit kleinen Botschaften erhalten, wie z.B. „Danke, dass Du uns geholfen hast.“ Laura sagt: „Es ist toll, dass meine Hilfe angekommen ist. Ich wünsche den Kindern auf ihrem weiteren Lebensweg viel Glück und dass sie nicht aufgeben sollen, auch wenn etwas mal nicht so läuft, wie sie es sich vorstellen.“ Was motiviert die Teilnehmerinnen am FSJ teilzunehmen? Für Paul ist es entscheidend, Lebenserfahrung im Umgang mit verschiedenen Menschen (Kindern und ihren Eltern) zu sammeln.

Für Michelle war insbesondere die pädagogische Begleitung durch Anna Nohlen und Silvia Roß von Bedeutung: „Durch die beiden haben ich viel über mich selbst gelernt. Dank ihrer Wertschätzung habe ich eine positivere Einstellung zu mir selbst bekommen.“
Gesellschaftliches Engagement fördern in Zusammenarbeit mit dem Modellprojekt fYOUture
Die Zusammenarbeit zwischen dem FSJ und dem Modellprojekt fYOUture soll verstetigt werden.
Ziel ist es, auch die nächsten Teilnehmer*innen des FSJ mit Möglichkeiten der Kinder- und Jugendbeteiligung vertraut zu machen und ihre eigenen Potentiale zur Förderung gesellschaftlichen Engagements zu stärken.

Information zum Freiwilligen Sozialen Jahr

Das Freiwillige Soziale Jahr ist angesiedelt beim Stadtdienst Personal und Organisation. Dabei handelt es sich um einen gemeinnützigen Dienst in Grundschulen und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, um Kindern und Jugendlichen zu helfen, ihren Alltag besser zu bewältigen.

Ansprechpartnerin für das Freiwillige Soziale Jahr

Silvia Roß, Stadtdienst Personal/Organisation
Tel. 0212 290-3276
Email: S.Ross@solingen.de

Lüttringhauser.de
Lüttringhauser.de
(red) Pressemitteilungen und andere Veröffentlichungen.
- Anzeige -Das Teo Otto Theater befindet sich in der Konrad-Adenauer-Straße 31-33 in 42853 Remscheid.

━ ähnliche artikel

- Anzeige -