Auf Tankstellen hatten es Kriminelle vergangene Nacht (16. November) in Wiehl abgesehen.

Im Tatzeitraum zwischen 2:34 Uhr und 2:40 Uhr schlugen die Täter an einer Tankstelle am Einmündungsbereich L336 / L341 in Wiehl-Alperbrück die Scheibe des Kassenbereichs ein. Nach bisherigen Erkenntnissen versuchten die Täter, das entstandene Loch zu vergrößern, um so besser an die Auslagen in der Tankstelle zu gelangen. Nachdem dies misslang, flüchteten die Täter vom Tankstellengelände.

Nur wenige Minuten später, um 2:58 Uhr schlugen drei Personen an einer Tankstelle in der Straße Bremigswiese in Oberwiehl die Glasscheibe der Eingangstür ein. Ein Täter gelangte durch die Öffnung in den Verkaufsraum und entwendete dort eine Flasche Alkohol sowie eine bislang unbekannte Anzahl Tabakwaren. Die Täter hatten die Alarmanlage ausgelöst. Als die Nebelmaschine einsetzte, flüchteten die Eindringlinge umgehend in Richtung Kreisverkehr.

Auf den Überwachungskameras sind an beiden Tatorten jeweils drei Personen zu erkennen. Alle drei trugen Gesichtsmasken und hatten Kapuzen übergezogen. Eine Person trug eine dunkle Jacke mit „Kappa“. auf dem Rücken, eine helle Hose und dunkle Schuhe. Eine zweite Person trug blaue Jeans, ein kariertes helles Hemd über einer dunklen Jacke mit einer fellumrandeten Kapuze. Die dritte Person trug dunkle Jeans, eine schwarze Jacke mit Kapuze und schwarze Schuhe.

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Waldbröl unter der Rufnummer 02261 81990.

- Anzeige -