Mittlerweile gibt es viele verschiedene Kryptowährungen, nicht nur den Bitcoin. Polkadot ist noch recht neu am Markt, besitzt aber eine positive Prognose. Grafik: WorldSpectrum
Mittlerweile gibt es viele verschiedene Kryptowährungen, nicht nur den Bitcoin. Polkadot ist noch recht neu am Markt, besitzt aber eine positive Prognose. Grafik: WorldSpectrum

Kryptowährungen haben im Zuge der jüngsten Entwicklungen enorm an Zulauf gewonnen. Dabei ist ein kontinuierlicher Wertanstieg nicht verwunderlich, denn immer mehr Menschen favorisieren die Abwicklung von Zahlungen über den digitalen Weg. Physisches Geld wirkt belastend, nimmt vor allen Dingen während der Zahlungsvorgänge an der Kasse mehr Zeit ein und ist mit den neuesten Errungenschaften unserer Technik und Wissenschaft nicht mehr konform.

Daher entstehen seit Jahren vermehrt digitale Währungen – auch als Kryptowährungen bekannt. Mittlerweile gibt es mehr als 4.000 verschiedene virtuelle Währungen, die auch in Deutschland und damit auch in NRW vermehrt zum Einsatz kommen. Neben den altbekannten Vertretern wie dem Bitcoin schaffen es 2021 auch neue Kryptos auf den Markt. Ein Beispiel ist Cardano (Kürzel: ADA), für den Käufer eine Cardano Wallet benötigen.

Cardano – zahlreiche Partnershops sagen (indirekt) Ja!

Wie der Bitcoin ist auch Cardano eine Kryptowährung mit einer künstlichen Verknappung. Diese liegt hier aktuell bei 45 Milliarden ADA Münzen. Dank dieser Begrenzung steigt das Interesse von Käufern und Tradern und auch bereits verfügbare renommierte Shops in NRW und ganz Deutschland erlauben die Bezahlung mit Cardano. Unternehmen wie Starbucks, Airbnb und der Versand-Gigant Amazon haben die Währung längst integriert.

Die Zahlung selbst geschieht jedoch nicht unmittelbar mit Cardano sondern mit dem Kauf von Geschenkkarten. Der Wert wird in Cardano übertragen an den Unternehmer gesendet. Eine schnelle Abwicklung des Zahlungsprozesses ist wie bei allen Währungen dieser Art inklusive.

Abgesehen von den genannten Anbietern gibt es noch mehr als 1200 weitere Shops, die sich für eine Inkludierung der blockchainbasierten Kryptowährung entschieden haben. Dies ist das Ergebnis einer langfristig positiven Kursentwicklung von Cardano, wenngleich es zwischenzeitlich zu kurzen Einbrüchen kam.

- Anzeige -

Polkadot – noch mehr Sicherheit beim Transfer

Polkadot gehört zu den größten neuen digitalen Währungen. Die Kryptowährung ist – wie dies auch bei den Konkurrenten der Fall ist – gänzlich auf die Blockchain ausgelegt. Aufgrund dieser Tatsache und der sicheren Struktur der Blockchain erfreut auch sie sich größter Beliebtheit. Im Unterschied zu Vergleichswährungen weiß Polkadot (DOT) sogar mehrere Blockchains miteinander zu verbinden. Die Verwirklichung dieser äußerst raffinierten Vorgehensweise dürfte weitaus mehr Unternehmen in NRW anziehen als andere Kryptos.

Aktuell ist Polkadot jedoch noch recht neu auf dem Markt, doch die Prognosen stehen ebenso wie bei fairen Lebensmitteln und anderen zeitgemäßen Produkten sehr gut. Derzeit strukturiert sich die gesamte Online Welt um und richtet sich auf Währungen wie Polkadot aus. Es ist also davon auszugehen, dass Polkadot bei weiterem Zuwachs zu einer der besten Kryptos heranwächst.

Theta –  die Revolution des Videostreamings

Theta hat den Finger am Puls der Zeit, denn hierbei geht es um virtuellen Content der Video-Streamingdienste. Alle User hatten bereits irgendwann einmal Schwierigkeiten bei der Übertragung audiovisueller Inhalte. Videos blieben plötzlich stehen oder Bild und Ton stockten. Mithilfe einer hybriden Architektur gilt es das Problem zu verhindern.

Möglich wird das durch eine Teilung des Speicherplatzes, sodass jeder User darauf zugreifen und den freien Platz gemeinsam mit anderen Usern nutzen kann. Zudem soll ein Belohnungssystem dafür sorgen, dass sich User beim Teilen der Kapazität sogar noch Geld dazuverdienen können. Das System ist absolut neu auf dem Markt, hat jedoch bereits viele Anhänger gefunden.

Zahlreiche Diskussionen führen zur Erkenntnis: Der mit Teta verbundene TFUEL ist eine aufstrebende Kryptowährung und wird 2021 viele Überraschungen mit sich bringen.

ChainLink – direkte Übertragung der Coins

ChainLink, auch als LINK bezeichnet, ist einer der Vorreiter von smarter Vertragsgestaltung. Unter Einbeziehung von Sicherheitsfaktoren sollen Verträge in der Zukunft so gestaltet werden, dass sie von den Teilnehmern im Nachhinein nicht manipuliert werden können. ChainLink strebt somit dezentrale Vertragsgestaltungen an, die Code-basiert über Oracle mit zentralen Systemen wie Banken in Verbindung stehen.

Sicherheit hat in einer Zeit wie dieser vor allem im Zuge der Verbreitung von Cyber-Kriminalität oberste Priorität. Neben diesem Aspekt offeriert ChainLink ein in sich geschlossenes System, das kein großartiges zutun von Unternehmern erfordert. Somit können sich Vorsteher anderen bedeutsamen Aufgaben widmen.

Bislang hat sich ChainLink in NRW noch nicht durchsetzen können. Das liegt vor allem daran, dass das System noch ziemlich neu ist. Neuartigen Dingen stehen Menschen generell erst einmal skeptisch gegenüber. Allerdings wird sich ChainLink durch geeignete Werbemaßnahmen zu einem höheren Stellenwert verhelfen.

Schließlich bietet ChainLink zahlreiche Vorteile, die jetzt und in der Zukunft dringend gebraucht werden. Trader sollten sich daher von den kürzlichen LINK Einbrüchen nicht beeinflussen lassen. Mittlerweile bewegt sich LINK in der Kursentwicklung wieder nach oben.

Mit Kryptowährungen dauerhaft bezahlen?

Immer mehr Händler bieten die Bezahlung mit Kryptowährungen an. Auch Zahlungsanbieter investieren und ermöglichen den Transfer der digitalen Währungen. Dabei gilt zu wissen: Nicht jeder Händler kooperiert mit jeder Kryptowährung. Aufgrund der Tendenz des Bitcoins hat dieser 2021 in einigen Online Shops und in lokalen Geschäften Einzug gehalten. Sogar gastronomische Betriebe setzen auf den Bitcoin, inkludieren ihn und beteiligen sich somit an Zahlungsverfahren und Währungen der Zukunft. Bald werden auch in NRW immer mehr Firmen ihre Tore für Kryptowährungen jeglicher Art öffnen.