Sandra Stoppert und Merlin Rachuy gründen soeben einen Förderverein für ihren Tanzraum Remscheid. Foto: Peter Klohs
Sandra Stoppert und Merlin Rachuy gründen soeben einen Förderverein für ihren Tanzraum Remscheid. Foto: Peter Klohs

Vor drei Jahren mietete die Remscheider Tanzlehrerin Sandra Stoppert Räume in einer Remscheider Tanzschule. Man darf die Entwicklung der in ‚Tanzraum‘ umbenannten Institution ohne zu übertreiben als Erfolgsgeschichte bezeichnen. Jetzt wird ein Förderverein gegründet.

„Ich hatte zunächst vor, die Tanzschule im Halbtagsjob zu führen“, erzählt die Tanzlehrerin, „aber bereits nach einem Jahr zeichnete sich ab, dass die Arbeit im Tanzraum den ganzen Einsatz erforderte. Meine durchaus ambitionierten Erwartungen wurden bei Weitem übertroffen. Seitdem bin ich hauptberuflich Geschäftsführerin der Tanzschule.“ Zu Beginn ihrer Tätigkeit kamen 18 Kinder regelmäßig zu den angebotenen Kursen. Inzwischen ist die Zahl auf 45 angewachsen.

Online-Kurse boomen regelrecht

„Und das trotz Corona“, ist Sandra Stoppert begeistert. „Auch in der Pandemie-Zeit und auch im Lockdown ist die Mitgliedszahl stets gestiegen. Wir bieten unsere Kurse zur Zeit online an, da wir die Räumlichkeiten an der Ronsdorfer Straße nicht wieder nutzen dürfen. Und die Kinder nehmen diese Möglichkeit gerne wahr. Die Online-Kurse boomen regelrecht. Wir unterrichten Kinder ab vier Jahren, und die Kleinsten haben eine Menge Spaß am Online-Tanzen. Manche habe ich nur auf diese Art kennen gelernt. Da steht die persönliche Begegnung noch bevor. Es ist also trotz Pandemie eine Menge los bei uns. Wir schlafen nicht.“

Sandra und auch Merlin Rachuy, Tanzlehrer für Hiphop und Mitglied im Vorstand des Vereins, sind jedoch voller Zuversicht, dass sie bald wieder in Präsenz öffnen können. „Sollten die Fallzahlen in Remscheid weiterhin sinken, dann ist es nur eine Frage von Tagen“, ist Merlin gewiss. „Und wir können auch sofort wieder voll loslegen, wenn wir wieder dürfen.“

Tanzpatenschaften erfüllen Tanzträume

Herzlichkeit und Humor zeichnen den Tanzraum Remscheid aus. "Authentischer bekommt man uns kaum zu sehen", lacht Sandra Stoppert. Foto: Peter Klohs
Herzlichkeit und Humor zeichnen den Tanzraum Remscheid aus. „Authentischer bekommt man uns kaum zu sehen“, lacht Sandra Stoppert. Foto: Peter Klohs

„Nun ist es so“, berichtet Sandra, „dass ein Viertel bis ein Drittel der Kinder, die bei uns tanzen, nicht so begütert sind, dass die Familien die Tanzkurse leichter Hand finanzieren könnten. Für andere ist es auch unmöglich. Wir haben auch einige integrative Kinder bei uns. Wir haben -um den Kindern dieser Familien das Tanzen zu ermöglichen- Tanzpatenschaften ins Leben gerufen. Unsere Sponsoren spenden Beträge für diese Tanzpatenschaften. Auch das Bildungs- und Teilhabepaket Remscheid greift hilfreich ein und unterstützt uns großzügig. Am Ende verbleiben zwei Euro, die ein Kind monatlich für das Tanzen selbst aufbringen muss.“

- Anzeige -

„Es ist weiterhin so“, fügt Merlin an, „dass wir durch die Erhöhung der Mitgliederzahl auch eine Erhöhung an Bedarfen für bedürftige Kinder feststellen. Und wir können sehen, dass wir mehr finanzielle Unterstützung brauchen.“

Um diese zu generieren, ist der Tanzraum dabei, einen Förderverein zu gründen. „Die Gründung ist das einfachste“, sagt Sandra. „Es braucht sieben Personen und eine Vereinssatzung. Jedoch muss die Gründung eines solchen Vereins genehmigt werden. Und da hakt es zuweilen. Einige Genehmigungen stehen noch aus. Wir hoffen, dass dies nun schnell geschieht.“

„Nach wie vor freuen wir uns sehr über jede Anmeldung“, zieht Merlin ein Resumée. „Denn wir haben keine Coronagelder bekommen und schlagen uns durch diese schwierige Zeit einfach durch.“

Kontaktdaten Tanzraum Remscheid

Die Webseite vom Tanzraum Remscheid mit weiteren Informationen erreicht man über www.tanzraum-rs.de Falls Sie etwa eine Tanzpatenschaft übernehmen möchten, erreichen Sie Sandra Stoppert auch telefonisch unter (0 15 11) 6 46 49 72 oder per E-Mail: info@tanzraum-rs.de

Beitrag im Remscheider Stadtfernsehen rs1.tv