Ein Abend für die Freundschaft mit Sängerin Pia Kehl und Vorleserin Ulla Wilberg (v.r.) im Quartierstreff Klausen. Foto: Sascha von Gerishem
Ein Abend für die Freundschaft mit Sängerin Pia Kehl und Vorleserin Ulla Wilberg (v.r.) im Quartierstreff Klausen. Foto: Sascha von Gerishem

AWO und Kulturkreis.jetzt feierten die Freundschaft im neuen Quartierstreff Klausen.

Der Abend der Freundschaft im Quartierstreff Klausen war eine dreifache Premiere: Die erste öffentliche Veranstaltung am neuen Kulturort, die erste gemeinsame Veranstaltung von der AWO Lennep-Lüttringhausen in Kooperation mit dem Kulturkreis.jetzt vom Heimatbund Lüttringhausen und mit Pia Kehl und Ulla Wilberg standen Nichte und Tante zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne.

Ausverkauftes Haus

„Es gab keinen freien Sitzplatz mehr, daher möchte ich allein schon von diesem Aspekt her den Abend als überaus gelungen bezeichnen“, freute sich Antonio Scarpino, Vorsitzender der AWO Lennep-Lüttringhausen nicht ohne Stolz. Ein vollbesetztes Haus zum Einstand, unter den Gästen auch Lüttringhausens Bezirksbürgermeister Jürgen Heuser und der SPD-Bundestagskandidat Ingo Schäfer, und ein weiterer Erfolg für das Lenneper Jakobsfestival, in dessen Rahmen der Abend veranstaltet wurde.

Doch worum ging es? Der Abend drehte sich um das Thema Freundschaft in Texten und Liedern. Sängerin Pia Kehl interpretierte dabei große Hits der internationalen Musikgeschichte akustisch und völlig neu. Schon nach wenigen Worten erkannte man das Lied, wie etwa Summertime von George Gershwin oder Heroes (Helden) von David Bowie, doch die Spannung lag darin, wie individuell Pia Kehl diese Stücke musikalisch wohl jeweils ausdrücken würde. Sie besitzt ein besonderes Talent für verändertes Tempo und ungewöhnliche Betonung. Pias Tante Ulla Wilberg, Leiterin vom Kulturkreis.jetzt im Heimatbund, lieferte in Anekdoten und Gedichten den Kontext Freundschaft oder übersetzte etwa „Echte Fründe“ von den Höhnern aus dem Kölschen ins Hochdeutsche.

Mit diesen kleinen Formaten wird sich der Quartierstreff Klausen schnell einen Platz in den Herzen aller Kulturfreunde erobern.

- Anzeige -