Die Fahrbahndecke der Kreuzbergstraße in Lüttringhausen ist frisch saniert, eine Radwegmarkierung fehlt dennoch. Foto: B90/DIE GRÜNEN Remscheid
Die Fahrbahndecke der Kreuzbergstraße in Lüttringhausen ist frisch saniert, eine Radwegmarkierung fehlt dennoch. Foto: B90/DIE GRÜNEN Remscheid

In den Sommerferien hat die Kreuzbergstraße in Lüttringhausen eine neue Fahrbahndecke erhalten. Was dort nicht zu finden ist, ist eine Radwegmarkierung.

Die Fahrbahndecke der Kreuzbergstraße in Lüttringhausen ist frisch saniert, eine Radwegmarkierung fehlt dennoch. Foto: B90/DIE GRÜNEN Remscheid
Die Fahrbahndecke der Kreuzbergstraße in Lüttringhausen ist frisch saniert, eine Radwegmarkierung fehlt dennoch. Foto: B90/DIE GRÜNEN Remscheid

David Schichel, stellvertretender Sprecher der Grünen-Fraktion im Remscheider Stadtrat, erklärt dazu: „Seit vielen Jahren setzen wir Grünen uns für eine Verbesserung des Radverkehrs ein. Dazu gehören mehr und bessere Radwege. Daher ist es für uns unverständlich, dass bei einer ohnehin vorgesehenen Sanierung einer Fahrbahndecke keine Radwegmarkierung mit erfolgt. So geschehen an der Kreuzbergstraße. Auf vorherige Nachfrage hatten wir keine zufriedenstellende Antwort erhalten. Über die Fahrbahnmarkierungen würde erst Ende August entschieden. Hier kommt es zum Schwur, ob die Verwaltung bei Planungen wirklich an alle Verkehrsteilnehmer*innen denkt.

Mit großer Mehrheit hat der Rat der Stadt Remscheid das Radverkehrskonzept beschlossen. Nun müssen wir uns mit aller Kraft dafür einsetzen, dass die Maßnahmen auch konsequent umgesetzt werden. Für uns gilt: Da wo Straßendecken erneuert werden, müssen auch Radwege markiert werden.“