Corona-Virus: Amt für Familie und Jugend des Rheinisch-Bergischen Kreises erstattet die Elternbeiträge für Kitas und Kindertagespflege im Januar zurück.

Eltern, von Kindern in Kindertagesbetreuung, werden nun entlastet. Das hat der Kreistag in seiner Sitzung am vergangenen Donnerstag einstimmig beschlossen. Das Amt für Familie und Jugend des Rheinisch-Bergischen Kreises – zuständig für die Kommunen Burscheid, Kürten und Odenthal – wird für den Monat Januar keine Beiträge für Betreuungsangebote erheben. Die bereits eingezogenen Beiträge werden zurückerstattet.

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemielage hat das Land Nordrhein-Westfalen erneut die Eltern aufgefordert, Betreuungsangebote nur dann in Anspruch zu nehmen, wenn dies zwingend erforderlich ist. Die kommunalen Spitzenverbände und das Ministerium unterstreichen diesen Appell. Daher werden für den Januar 2021 die Elternbeiträge für die Kindertagesbetreuung vollständig erlassen. Die ausfallenden Beiträge sollten das Land und die Kommunen zu gleichen Teilen übernehmen.

Auch für die Betreuung in Offenen Ganztagsschulen in den Förderschulen werden im Januar keine Beiträge erhoben. Dies betrifft in der Zuständigkeit des Rheinisch-Bergischen Kreises die OGS an der Verbundschule Mitte-Nord. Die Förderschule hat Standorte in Bergisch Gladbach und Wermelskirchen.

Quelle: Rheinisch-Bergischer Kreis/Pressestelle

Corona: Bürgertelefon im Rheinisch-Bergischen Kreis

Das Bürgertelefon des Rheinisch-Bergischen Kreises ist von Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr sowie Freitag von 8 bis 15 Uhr und am Wochenende von 10 bis 14 Uhr unter der Telefonnummer 02202 131313 erreichbar.