Kreative Beschäftigung für Kinder: Malen.
Kreative Beschäftigung für Kinder: Malen.

Startschuss für den Bau von zwei Kindertageseinrichtungen durch die Stadtsparkasse Remscheid – Baubeginn ist Anfang März 2021.

Die Planungen für zwei neue Kitas, bei denen die Stadtsparkasse Remscheid als Investor auftritt, gehen auf die Zielgerade. Inzwischen liegen die Baugenehmigungen für die Einrichtungen an der Oststraße und am Hackenberg in Lennep vor. Anfang März 2021 soll Baustart mit der Erstellung der Fundamente sein. „Wir sind sehr froh, dass es nun bald losgeht. Mit den neuen, modernen Kindertageseinrichtungen leisten wir einen wichtigen Beitrag, um die Betreuungssituation in Remscheid zu entspannen“, sagt Michael Wellershaus, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Remscheid. Je 80 Betreuungsplätze werden in zwei modernen Neubauten in Modulbauweise entstehen. Die Grundstücke befinden sich im Eigentum der Stadt und werden an die Stadtsparkasse über Erbbaurecht vergeben.

Die Bewältigung der Corona-Pandemie habe leider auch auf das Genehmigungsverfahren und die Planungen Auswirkungen gehabt und den Start der Bauarbeiten verzögert, so Wellershaus weiter. Inzwischen steht aber der Zeitplan, so dass mit der Übergabe an die Träger beider Einrichtungen zum Kindergartenjahr 2021/2022 zu rechnen ist. „Der Zeitplan steht und wir sind guten Mutes, dass wir das schaffen. Die Modulbauweise wird uns dabei in die Hände spielen“, bestätigt Jörg Böing, Architekt und Leiter der Abteilung Orga/Betrieb bei der Stadtsparkasse. Danach sollen beide Einrichtungen zeitgleich errichtet und auch eröffnet werden. Mit der Erstellung der Baukörper wurde ein Generalunternehmer beauftragt. Die Firma Alho aus Friesenhagen ist ein Pionier und Spezialist, wenn es um den Bau von modularen Gebäuden geht und kann hier exzellente Referenzen – auch bei der Erstellung von Schulen und Kindertageseinrichtungen – vorweisen. Auch Remscheider Handwerksbetriebe sind in die Arbeiten involviert. Bereits im Februar wird ein Tiefbauer mit den Arbeiten zur optimalen Vorbereitung der beiden Grundstücke beginnen.

Unter dem Dach des Vereins „Die Verlässliche“ wird die neue Elterninitiative „Kind-sein“ e.V. die Trägerschaft an der Oststraße übernehmen. Die Kita Hackenberg wird von der AWO-Elterninitiative e.V. eröffnet.

Kita an der Oststraße

Die Kita an der Oststraße entsteht in unmittelbarer Nachbarschaft zur Grundschule Dörpfeld. Es werden vier Gruppen mit insgesamt 80 Betreuungsplätzen eingerichtet. Davon sind 20 Plätze für unter dreijährige Kinder vorgesehen.

- Anzeige -

Kita am Hackenberg in Lennep

Die Kita Hackenberg wird eingeschossig nahe der Grundschule Hackenberg und der bereits bestehenden Elterninitiative Kita Hackenberg e.V. gebaut. Auch hier sind 80 Plätze, davon 20 U3-Plätze für Kinder ab zwei Jahren, vorgesehen.

„Wir wissen um die Bedeutung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie in unserer Stadt. Dazu werden wir mit den beiden Einrichtungen in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit den beiden Trägern einen wichtigen Beitrag leisten. Wir freuen uns schon heute auf die Eröffnung“, sagt Michael Wellershaus.