15.1 C
Remscheid

MZ zur Duma-Wahl

Veröffentlicht:

Beitrag Teilen:

Nein, diese Duma-Wahl genügte keinen demokratischen Mindeststandards. Sie war noch unfreier und unfairer als alle bisherigen Wahlen in Russland. Der Hauptgrund dafür ist Unsicherheit. Offenkundig hegt Putin kein echtes Zutrauen in die Strahlkraft des eigenen Tuns. Mehr noch: Im Kreml herrscht eine latente Angst vor dem eigenen Volk. Die Massenproteste 2020 in Belarus haben Putin erschreckt. Schließlich schien Alexander Lukaschenko in Minsk nicht weniger fest im Sattel zu sitzen als Putin in Moskau. Doch dann wurde klar, dass ein Vierteljahrhundert der Ein-Mann-Herrschaft den Wunsch nach Wandel wachsen lässt.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung – www.mz-web.de

Lüttringhauser.de
Lüttringhauser.de
(red) Pressemitteilungen und andere Veröffentlichungen.
- Anzeige -

━ ähnliche artikel

Jürgen Hardt: Die Ukraine kämpft auch für unsere Freiheit

Vor einem Jahr hat der russische Angriffskrieg auf die Ukraine begonnen. Der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Bundestags­abgeordnete aus Solingen, Remscheid und Wuppertal II,...

ZDF: SOS-Kinderdörfer verstrickt in Russlands Zwangsadoptionen

Die internationale Hilfsorganisation SOS-Kinderdörfer ist in Russlands systematische Verschleppung ukrainischer Kinder verstrickt. Das belegen Recherchen des ZDF-Politmagazins "frontal". Bilder, die der Redaktion vorliegen, zeigen,...

Verschleppung ukrainischer Kinder nach Russland ist ein Verbrechen

Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine hat eine humanitäre Katastrophe ausgelöst: Kinder, Frauen und Männer erleben Bombardierungen, Zerstörung, Kälte, Leid und Tod. Millionen Menschen,...

Friedensdemo in Remscheid #standwithukraine

Über 600 Menschen sagten in Remscheid bei einer Friedensdemo Nein zum Krieg. Remscheid Tolerant, Muteinander, die Kirchen, die demokratischen Parteien und die Gewerkschaften luden...
- Anzeige -