Dr. med. Martin Späth leitet ab dem 1. Oktober 2021 die Nephrologie vom Sana Klinikum Remscheid. Artwork: rs1.tv/ Sinja Wappler und Sana Klinikum Remscheid
Dr. med. Martin Späth leitet ab dem 1. Oktober 2021 die Nephrologie vom Sana Klinikum Remscheid. Artwork: rs1.tv/ Sinja Wappler und Sana Klinikum Remscheid

Die Sektion für Nephrologie wird unter neuer Leitung weitergeführt und ausgebaut.

Dr. med. Martin Späth übernimmt ab dem 01.10.2021 die Sektion Nephrologie in der Medizinischen Klinik I unter Chefarzt Prof. Dr. Sievers. Dr. Späth stammt gebürtig aus Solingen und hat an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf Humanmedizin studiert. Nach beruflichen Stationen am Städtischen Klinikum Solingen und der Universitätsklinik Köln wechselt der Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie nun nach Remscheid. Im Sana-Klinikum wird der mit verschiedenen Forschungspreisen und Förderungen ausgezeichnete Arzt am 1. Oktober 2021 die Leitung der Sektion Nephrologie übernehmen und weiterentwickeln. Neben der fachlichen Expertise des neuen Sektionsleiters und seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können sich die Patientinnen und Patienten mit Nierenleiden auf modernste Behandlungsmethoden und Ausstattung verlassen. Erkrankungen der Niere können verschiedene Ursachen, so zum Beispiel Diabetes, jahrelanger Bluthochdruck oder Entzündungen der Niere haben. Daher wird Dr. Späth mit den Kliniken des Hauses eng zusammenarbeiten.

„Wir haben mit Herrn Dr. Späth einen kompetenten, fortschrittlichen Mediziner für unser Haus gewonnen.“

Svenja Ehlers, Geschäftsführerin Sana-Klinikum Remscheid

Zuletzt war er als Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie in der Medizinischen Klinik II der Universitätsklinik Köln tätig. Auch als Dozent in der Aus- und Weiterbildung von Pflegefachkräften hat er weitreichende Erfahrungen sammeln können. Im Jahr 2020 wurde Dr. Späth in das „Cologne Clinician Scientist Program“ aufgenommen. Seine Forschungsarbeit setzt er unter anderem mit Förderung der Dr. Werner-Jackstädt-Stiftung fort. Dr. Späth wird auch weiterhin an der Universität zu Köln angebunden sein, um dort seine Habilitation weiter voranzutreiben. Dr. Martin Späth ist verheiratet und hat eine Tochter.

„Wir haben mit Herrn Dr. Späth einen kompetenten, fortschrittlichen Mediziner für unser Haus gewonnen. Damit können wir den Schwerpunkt der Nephrologie mit unserer teilstationären Dialyse weiter ausbauen und entwickeln“, sagt Svenja Ehlers, Geschäftsführerin des Remscheider Sana-Klinikums. Prof. Dr. Burkhard Sievers, Chefarzt der Medizinischen Klinik I fügt hinzu: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Herrn Dr. Späth, der mit seiner Abteilung unter anderem auch unseren niedergelassenen Kooperationspartner für komplexe Fragestellungen zur Verfügung steht. Ebenfalls sollen in Zukunft neuartige Verfahren etabliert werden.“ Auch Dr. Martin Späth freut sich auf die neue Aufgabe in Remscheid: „Ich möchte an die bisher geleistete gute Arbeit anknüpfen. Neben der Weiterentwicklung der Abteilung ist für mich eine offene Kommunikation mit den niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen zum Wohle der Patienten von zentraler Bedeutung. Ich freue mich auf mein Team und die spannende Aufgabe.“

Über das Sana-Klinikum Remscheid

Für die Bürger*innen in Remscheid und der gesamten Region ist das Sana Klinikum Remscheid erste Anlaufstelle für akute und chronische Erkrankungen. Fachübergreifend gewährleisten 14 Abteilungen und acht interdisziplinäre Zentren eine exzellente medizinische Behandlung. Das breite und spezialisierte Spektrum an qualifizierten Leistungen bietet Patienten eine qualitativ hochwertige, umfassende Generationenmedizin von Schwangerschaft und Geburt über Kinder- und Jugendmedizin bis hin zur Medizin des erwachsenen und auch älteren Menschen – und das alles unter einem Dach. Mehr als 1.000 Mitarbeiter arbeiten an zwei Standorten (Klinikum in der Burger Straße Remscheid und Tagesklinik und Psychiatrische Institutsambulanz Wuppertal) Hand in Hand für die Gesundheit und das Wohl der jährlich etwa 24.000 stationären und 45.000 ambulanten Patienten.

- Anzeige -

Weitere Informationen unter: www.sana.de/remscheid