18.5 C
Remscheid

Deutsche Umwelthilfe gegen klimaschädliche Subventionen

Veröffentlicht:

Beitrag Teilen:

Agrodiesel statt Agrardiesel? Deutsche Umwelthilfe kritisiert Vorschlag des Landwirtschaftsministeriums als „Fehler mit gravierenden Nebenwirkungen“

Laut Medienberichten möchte das Bundeslandwirtschaftsministerium den Einsatz von Agrodiesel – also Diesel aus Nahrungsmitteln wie Raps – im Landwirtschaftssektor subventionieren. Damit soll ein Ersatz für die derzeit viel diskutierte Subventionierung des fossilen Agrardiesels geschaffen werden. Diesen Vorschlag lehnt die Deutsche Umwelthilfe (DUH) entschieden ab.

„Eine klimaschädliche Subvention durch eine andere zu ersetzen, wäre ein Fehler mit gravierenden Nebenwirkungen.“

Sascha Müllet-Kraenner, Bundesgeschäftsführer Deutsche Umwelthilfe

Dazu sagt DUH-Bundesgeschäftsführer Sascha Müller-Kraenner: „Ob in Auto- oder Traktorentanks – Diesel aus Raps und Co. ist eine Verschwendung kostbarer Nahrungsmittel und Flächen, die wir uns angesichts der globalen Ernährungskrise und Flächenknappheit schon längst nicht mehr leisten können. Agrosprit ist darüber hinaus klimaschädlicher als fossiler Kraftstoff. Insbesondere vor dem Hintergrund der aktuellen Debatte um den Abbau klimaschädlicher Subventionen erscheint der Vorschlag absurd: Eine klimaschädliche Subvention durch eine andere zu ersetzen, wäre ein Fehler mit gravierenden Nebenwirkungen.“

Lüttringhauser.de
Lüttringhauser.de
(red) Pressemitteilungen und andere Veröffentlichungen.
- Anzeige -

━ ähnliche artikel

DUH kritisiert FDP-Statement zum Tempolimit als Meinungsaufsatz

Anders als die seriöse UBA-Studie: FDP-Papier enthält keinerlei Modellierungen, wiederholt altbekannte ablehnende politische Haltungen und befasst sich überwiegend mit fruchtloser Methodenkritik. Urheber der Studie...

DUH fordert: Kraftfahrt-Bundesamt muss Millionen Diesel-Pkw zurückrufen

Europäischer Gerichtshof bestätigt Rechtsauffassung der DUH: Abschalteinrichtungen zur weitgehenden Abschaltung der Abgasreinigung in Diesel-Pkw von VW und Porsche sind rechtswidrig. Gericht verweist auf die...

Verkehrsminister Wissing torpediert Klimaschutz im Verkehr

Verkehrsministerium blockiert strengere EU CO2-Flottengrenzwerte für Pkw, torpediert die Antriebswende durch Einrechnung klimaschädlicher Plug-In-Hybride und setzt mit E-Fuels weiter auf Scheinlösungen. Angesichts seiner jüngsten Äußerungen...

Offener Brief an Bauministerin: Nachhaltige Bauwende für Klimaschutz gefordert

Geplante Wohnbauoffensive mit jährlich 400.000 neuen Wohnungen muss klimagerecht, ressourcenschonend und kreislaufgerecht umgesetzt werden, denn nationale Klimaschutzziele sind nur erreichbar, wenn alle Klimaschutz- und...
- Anzeige -