Gehen getrennte Wege: Marcel Heinemann und der FC Remscheid.
Gehen getrennte Wege: Marcel Heinemann und der FC Remscheid.

Der FC Remscheid e.V. und sein Cheftrainer Marcel Heinemann beenden ihre Zusammenarbeit zum 31. Dezember 2019.

Die Trennung ist das Ergebnis mehrerer Gespräche zwischen Vorstand und Trainer in den letzten Wochen. „Wir wissen, dass die Entscheidung des Vorstandes bei vielen zunächst auf Unverständnis stoßen wird. Aber es sind Dinge passiert in den vergangenen Monaten, die eine weitere Zusammenarbeit zum Wohle des Vereins nicht mehr möglich machen,“ so Lars Althoff, 1. Vorsitzender des Vereins.

Trainer bereits freigestellt

„Im Wesentlichen ist es Marcel Heinemann nicht gelungen, aus der Mannschaft eine Einheit zu formen, in der einer für den anderen durchs Feuer geht. Hinzu kommt, dass durch die bestehenden beruflichen Verbindungen wiederholt Einfluss genommen wurde auf den Vorstand, um persönliche Interessen durchzusetzen. Dies ist auf Dauer inakzeptabel“, ergänzt der 2. Vorsitzende Acar Sar.

Der Trainer wurde mit sofortiger Wirkung freigestellt, der Mannschaft wurde die Entscheidung, die einstimmig im Vorstand getroffen wurde, bereits mitgeteilt.

Lars Althoff: „Wir werden die jetzt anstehenden Tage nutzen, um Gespräche mit potentiell geeigneten Kandidaten zu führen und hoffen, dass wir eine gute Wahl treffen werden. Natürlich werden wir auch zeitnah mit dem bisherigen Co-Trainer Mike Kupfer sprechen, den wir als FCR-Urgestein auf alle Fälle weiterhin im Verein erhalten möchten.“

Update: Statement von Marcel Heinemann

„Mannschaft und Trainerteam haben die erfolgreichste Periode der letzten Jahre beim FCR absolviert. Der sportliche Ausblick ist ausgesprochen positiv.

Mit großen Bedauern mussten wir jedoch feststellen, dass Teile des Vorstandes zunehmend für Missstimmungen im Verein und Mannschaft sorgen. Eine sportlich faire Zusammenarbeit wurde dann immer schwieriger.

Für die Mannschaft, mit der es uns jederzeit sehr viel Spaß gemacht hat, tut es uns sehr leid, ebenso für die anderen Vereinsangehörigen und Fans des FCR“, so das Statement von Marcel Heinemann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here