Bis zur Wiederinbetriebnahme des Brunnens, diente er als Blumenbeet. Foto: Sascha von Gerishem
Bis zur Wiederinbetriebnahme des Brunnens, diente er als Blumenbeet. Foto: Sascha von Gerishem

Seit dem 10. Juni sprudelt er wieder, der Brunnen vor dem Allee-Center Remscheid. Nach seiner aufwändigen Sanierung wurden zuletzt Bauzaun und Bauschuttcontainer entfernt. Seitdem wird die Brunnenanlage auf der oberen Alleestraße wieder als Rastplatz und Begegnungsort genutzt.

Um die nötige Pflege und Reinigung der Anlage kümmert sich das städtische Gebäudemanagement genauso wie um deren Prüfung und Wartung nach den Vorgaben und Empfehlungen des Herstellers. Die letztmalige Inspektion hat am 13. Juli stattgefunden, die nächste ist für Donnerstag, 23. Juli, vorgesehen.

Bei ihren wöchentlichen Inspektionen der Brunnenanlage überprüfen Mitarbeitende des städtischen Gebäudemanagements die technischen Komponenten der Anlage wie beispielsweise die Pumpen, Leitungen, Ventile und die Elektrik und versichern sich, dass Wasserstand, PH-Wert und Wasseraufbereitung den Vorgaben entsprechen. Außerdem haben sie einen Kescher zur Hand, mit dem sie grobe Verschmutzungen beseitigen.

Je nachdem, wie stark das Wasser verschmutzt ist und sich Algen gebildet haben – beides ist unter anderem abhängig von Fremdverschmutzung und Außentemperatur – beauftragt das Gebäudemanagement außerdem alle vier bis sechs Wochen ein externes Unternehmen mit der Intensivreinigung der Brunnenanlage. Bei dieser Intensivreinigung  wird die Brunnenanlage für etwa einen Tag stillgelegt. Das Wasser wird komplett abgelassen, Algen und Sedimente, die sich während des Betriebes am Beckenboden abgelagert haben, werden mit einem Hochdruckreiniger entfernt. Anschließend erfolgt eine neue Frischwasser-Befüllung.

Die erste Intensivreinigung ist geplant für Dienstag, 28. Juli.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here