Remscheider Singer-Songwriter Jochen Wingsch aka Papa Jo's One Man Acoustic Jam. Foto: Sascha von Gerishem
Remscheider Singer-Songwriter Jochen Wingsch aka Papa Jo's One Man Acoustic Jam. Foto: Sascha von Gerishem

Am Mittwoch, 19. August 2020, beginnt um 19:00 Uhr auf der Lüttringhauser Heimatbühne die Reihe „Mittwochs in Lüttringhausen – Kultur und Talk für alle auf der Heimatbühne“ der SPD Lüttringhausen. Der Eintritt ist frei.

Die SPD Lüttringhausen präsentiert auf der Heimatbühne Künstlerinnen und Künstler in Verbindung mit einer kleinen Talkrunde. Zum Ausklang der Veranstaltung wird zum Gespräch auf Abstand eingeladen.

Premiere mit Papa Jo’s One Man Acoustic Jam zum Thema Toleranz

Die Premiere auf der Heimatbühne am 19. August 2020 findet unter dem Thema „Wie stellen wir uns ein tolerantes Miteinander vor?“ statt. Es handelt sich hierbei um eine richtige Premiere, denn es wird die erste Veranstaltung nach Corona auf der Heimatbühne sein. Die kurze Talkrunde um 19 Uhr mit der SPD-Ratsfrau Erden Ankay-Nachtwein und jemandem aus dem Vorstand von Remscheid Tolerant wird diese wichtige Thematik in ihren unterschiedlichen Facetten beleuchten.

Um 19.30 Uhr tritt dann der Remscheider Singer und Songwriter Jochen Wingsch aka „Papa Jo’s One Man Accoustic Jam“ auf. Der versierte Gitarrist verbindet Blues, Rock und Balladen zusammen mit Eigenkompositionen zu einem unter die Haut gehenden Mix.

Moderiert wird der Abend von den Ratskandidatinnen Dr. Gerhilt Dietrich und Stephanie Hoffmann. Im Anschluss an das Konzert sind alle Anwesenden eingeladen den Abend ausklingen zu lassen – gemeinsam, aber auf Abstand. Für faire Getränke zu fairen Preisen ist gesorgt.

Die Reihe wird am 2. September am selben Ort zur selben Zeit fortgesetzt, dann zum Thema „Geschlechtergerechtigkeit“, mit der ausgezeichneten Slam-Poetin Jule Weber. Am 9. September wir dann zum Finale das Thema Bildung, mit den Erfahrungen der ersten Schulwochen, Thema sein. Musikalisch ist dann sicherlich ein Highlight der Auftritt der Irish Music Band „Fragile Matt“.

Die Veranstaltung bei Facebook

Wer diese Veranstaltung unterstützen möchte, kann seine Teilnahme auf Facebook ankündigen oder wenigstens durch „Ich bin interessiert“ die Reichweite erhöhen. Hier geht es zu den HeimatGesprächen auf Facebook.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here