Das Vokal-Ensemble
Das Vokal-Ensemble "Opella Nova" aus dem Ruhrgebiet mit dem Kantor der evangelischen Kirchengemeinde Lennep in der Mitte. Foto: Michael C. Wolf

Das Vokalensemble OPELLA NOVA präsentiert in seinem Programm „Herzenswerke“ am 1. November 2020 um 17 Uhr in der ev. Stadtkirche Lüttringhausen Werke, deren Thema durch alle Jahrhunderte hindurch Menschen zum Dichten, Singen und Musizieren angeregt haben: Die Liebe. Dabei spannt das Ensemble einen breiten Bogen von der Renaissance bis zur Musik unserer Zeit. Madrigal, Popsong, Motette, Volkslied – in allen Stilistiken findet sich kein anderes Thema häufiger, als die Liebe. Sogar eine Uraufführung wird in diesem neuen Programm zu hören sein. Lassen Sie sich einladen zu einem Lichtblick in diesen trüben Zeiten und genießen Sie Musik vom Feinsten!

Der Eintritt ist frei, es wird aber um Spenden gebeten.

Hintergrund zu Opella Nova

Das Vokal-Ensemble OPELLA NOVA ist im Ruhrgebiet zu Hause. Dieser im stetigen Wandel begriffene Kulturraum mit seiner heterogenen Kultur und Bevölkerung ist nicht nur Heimat, sondern auch Inspiration des Ensembles. Johannes Geßner wirkt ebenfalls als Sänger mit.

‚Opella Nova‘ nannte der Komponist Johann Hermann Schein um 1618 eines seiner geistlichen Hauptwerke. Damit gibt das Quintett durch seine Namenswahl einen Hinweis auf einen Schwerpunkt seines musikalischen Schaffens: die Musik des Frühbarock und der Renaissance. Musikalisch wie dramaturgisch ausgefeilte Programme, die Vokalmusik von 1500 bis in die heutige Zeit interpretieren, sind die Leidenschaft des Ensembles. Werke der Vokalmusik – auch Uraufführungen von Auftragskompositionen speziell für OPELLA NOVA – werden hier mit ausgesuchter Lyrik und Prosa zu einem außergewöhnlichen Hörerlebnis verwoben.