Ein 12-jähriger Radfahrer wurde in Ratingen von einem Auto angefahren. Foto: Polizei Mettmann
Ein 12-jähriger Radfahrer wurde in Ratingen von einem Auto angefahren. Foto: Polizei Mettmann

Am 12. November 2020 gegen 13.40 Uhr, ereignete sich in Ratingen ein Verkehrsunfall auf der Speestraße in dessen Folge ein 12-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt wurde.

Zum Unfallzeitpunkt befuhr eine 46-jährige Ratingerin mit ihrem Opel Adam die Speestraße in Fahrtrichtung „Am Kämpchen“. Zur gleichen Zeit befuhr eine 43-jährige Ratingerin mit ihrem Opel Astra ebenfalls die Speestraße in Gegenrichtung. Aus bislang noch ungeklärter Ursache kam es zu einem Zusammenprall mit dem Opel Adam und einem 12-jährigen Fahrradfahrer, der die Speestraße überqueren wollte.

Ein 12-jähriger Radfahrer wurde in Ratingen von einem Auto angefahren. Foto: Polizei Mettmann
Ein 12-jähriger Radfahrer wurde in Ratingen von einem Auto angefahren. Foto: Polizei Mettmann

Der 12-jährige Junge wurde durch den Aufprall von seinem Fahrrad geschleudert und prallte gegen die Windschutzscheibe des Opel Adam. Das Mountainbike wurde auf die Motorhaube des Opel Astra geschleudert. Der 12-jährige Ratinger verletzte sich hierbei schwer. Er wurde mittels Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt. Die beiden Fahrzeugführerinnen verblieben unverletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Speestraße in beide Richtungen gesperrt werden. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe.