Die Kreisstelle Solingen der Kassenärztlichen Vereinigung und die Stadt vereinbaren eine noch engere Zusammenarbeit.

Der Solinger Arzt und ehrenamtliche Vorsitzende der Kreistelle Solingen der KV Nordrhein, Dr. Stephan Lenz, und der Leiter des Impfzentrums, Udo Stock, haben heute eine engere gegenseitige Abstimmung und Kooperation mit dem Ziel vereinbart, die Düsseldorfer Zentrale der KV bei der Vorbereitung der Impfaktionen in den Solinger Alteneinrichtungen besser unterstützen zu können. Dazu gehört unter anderem der Aufbau eines Pools von Solinger Ärztinnen und Ärzten, die die Impfungen an den künftigen Terminen durchführen können. Wie sich gezeigt hat, lassen sich die Impfaktionen besser organisieren, wenn den lokalen ehrenamtlichen Strukturen der KV vor Ort eine größere Aufgabe zugewiesen wird, als ihnen vom Land NRW ursprünglich zugedacht war. Den Hintergrund des Gespräches bildete der Umstand, dass der eigentlich für den 31.12. vorgesehene Impftermin in Solingen um zwei Tage auf den 2. Januar verschoben worden ist. Was aber kein wirkliches Problem darstellt, da die für Solingen bestimmten Impfdosen der Stadt auf jeden Fall. erhalten bleiben. Stephan Lenz. „Die Zusammenarbeit der Solinger KV- Kreisstelle mit Krisenstab und Stadtverwaltung war das ganz Jahr über hervorragend. Von daher ist es keine Frage, dass wir mit den vereinten Kräften vor Ort und den bewährten Solinger Netzwerken die künftigen Impfungen meistern werden.“

Corona-Hotline für Solingen

Abstand halten, Mund und Nase bedecken, Einschränkungen und Schutzmaßnahmen beachten – jede und jeder von uns kann dazu beitragen, die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. Nur gemeinsam können wir es schaffen. Die Stadt Solingen hat eine Corona-Hotline eingerichtet: 0212 / 290-2020. Infos aus Solingen: Wir alle sind gefordert.