Zum Jahreswechsel 2020/2021 rückte die Polizei im Städtedreieck Wuppertal – Remscheid – Solingen zu insgesamt 307 Einsätzen aus (W=180 / RS=52 / SG=75).

Davon fielen aus Anlass von Körperverletzungsdelikten / Randalierern / Streitigkeiten und häuslicher Gewalten 42 Einsätze an (W=24 / RS=11 / SG=7. 14 Personen aus den vorgenannten Einsätzen verbrachten den Jahreswechsel zwecks Ausnüchterung im Polizeigewahrsam. 5 Strafanzeigen wegen Körperverletzung und 1 Strafanzeige wegen Widerstandes wurden gefertigt.

Im Zusammenhang mit der Corona-Schutz-Verordnung wurden 20 Ordnungswidrigkeitenanzeigen gerfertigt.

Zusammenfassend bleibt festzustellen, dass die Einsatzlage durch die Corona-Beschränkungen und das angepasste Verhalten des Großteils der Bevölkerung im Städtedreieck im Vergleich zum Vorjahr etwas entspannter war.