Siedlungsentwässerung steht ökologischer Renaturierung oft im Weg. Symbolfoto.
Siedlungsentwässerung steht ökologischer Renaturierung oft im Weg. Symbolfoto.

Entwässerungssystem in Solingen wird angepasst.

Der Weinsberger Bach wird immer wieder durch große Wassermengen stark belastet. So fließt bei Bedarf, etwa bei starkem Regen, Wasser aus der Siedlungsentwässerung hinein – aus dem Regenrückhaltebecken Fritz-Reuter-Straße, dem Regenüberlauf Platzhofstraße und dem Regenwasserkanal Platzhofstraße. Der natürliche Gewässerabfluss ist dadurch verändert, die Gewässerökologie gestört.

Deshalb soll das Entwässerungssystem jetzt angepasst und umweltverträglicher gestaltet werden: Die Technischen Betriebe Solingen aktivieren die vorhandene Gewässeraue als so genannten „Retentionsraum“ – als natürliches Überflutungsgebiet. Bevor das geschehen kann, muss jedoch vor dem Regenwasserkanal Platzhofstraße ein neues Drossel- und Überlaufbauwerk errichtet werden. Über zwei Drosselstufen kann das Wasser dann zukünftig geregelt vom Retentionsraum in den Bach fließen. Er gewinnt so seinen natürlichen Abfluss nahezu zurück.

In einem zweiten Schritt wird der veraltete Regenüberlauf Platzhofstraße erneuert. Dabei wird unter anderem die Schwelle erhöht und ein selbstreinigender Feinrechen als Schmutzbremse eingebaut. Außerdem werden Zu- und Ablaufkanäle angepasst. Die technischen Veränderungen führen im Ergebnis dazu, dass der Weinsberger Bach sauberer wird und nichtklärpflichtiges Mischwasser nur noch in seltenen Ausnahmesituationen dort ankommt.

Die Arbeiten am Retentionsraum starten im Februar, etwa ab Sommer wird am Regenüberlauf gebaut. Die gesamte Bauzeit beträgt rund 18 Monate. Das Investitionsvolumen für die gesamte Baumaßnahme beträgt rund 1,8 Millionen Euro.

- Anzeige -

Konkrete Schritte

Im Vorfeld der Arbeiten finden Rodungsarbeiten statt, ab Montag, 1. Februar, zunächst im Retentionsraum. Anschließend werden  an der Straßenböschung Platzhofstraße, nahe der Kreuzung Peresstraße, acht Bäume gefällt. Die zuständige Bezirksvertretung Burg/Höhscheid hatte im vergangenen September zugestimmt.  

Damit die Baustelle am Retentionsraum zur erreichen ist, wird die Einbahnregelung auf der Weinsbergtalstraße für die Dauer der Bauarbeiten aufgehoben. In Höhe von Hausnummer 103 ist die Straße voll gesperrt, die Anfahrt ist von beiden Seiten möglich. Radfahrer können passieren.

Wenn etwa ab Sommer die Arbeiten am Regenüberlauf Platzhofstraße starten, wird die Platzhofstraße in dieser Höhe eingeengt, Sie bleibt aber immer zweispurig befahrbar.

Quelle: Stadt Solingen