Impfungen schützen nicht nur uns, sondern auch unsere Mitmenschen. Foto: obs/Presse- und Informationszentrum Sanitätsdienst/Markus Dittrich
Impfungen schützen nicht nur uns, sondern auch unsere Mitmenschen. Foto: obs/Presse- und Informationszentrum Sanitätsdienst/Markus Dittrich

316 Personen der höchsten Prioritätsstufe wurden vergangenen Samstag von 11 bis 16 Uhr geimpft

158 Bewohnerinnen und Bewohner sowie 116 Mitarbeitende der Alten- und Pflegeeinrichtungen CBT-Wohnhaus Katharinenstift, Evangelische Stiftung Hephata Wohnen, Insanto Seniorenresidenz Remscheid und Landhaus im Laspert haben vergangenen Samstag ihre Schutzimpfung gegen die Coronavirus-Infektion erhalten.

Nach der ersten Impfrunde am 9. Januar waren die Einrichtungen heute erneut Ziel von vier mobilen Impfteams, die mit Unterstützung von vier Führungsdiensten der Feuerwehr Remscheid, medizinischem Fachpersonal und Verwaltungsmitarbeitenden die Injektion des Biontech/Pfizer-Impfstoffs setzten. Die Samstag in Remscheid angekommenen 318 Impfdosen reichten außerdem für Erst- oder Zweitimpfungen für 32 Rettungskräfte von Feuerwehr und Hilfsorganisationen und zehn Mitgliedern der Impfteams (Ärzte, Medizinische Fachangestellte, Führungskräfte der Feuerwehr, Verwaltungskräfte von Feuerwehr und Gesundheitsamt) – allesamt Personen der Impfkategorie 1. Insgesamt wurden 306 Zweitimpfungen und zehn Erstimpfungen vergeben. Zwei Impfdosen waren unbrauchbar und mussten leider verworfen werden.

- Anzeige -