Virtueller Ostermarkt im digitalisierten Rittersaal von Schloss Burg. © Excit3D
Virtueller Ostermarkt im digitalisierten Rittersaal von Schloss Burg. © Excit3D

Der virtuelle Weihnachtsmarkt auf Schloss Burg im Dezember verlief erfolgreich. Pandemiebedingt finden Brauchtumsmärkte weiterhin nicht in Präsenz statt. Der traditionelle Ostermarkt auf Schloss Burg in Solingen findet daher ebenfalls virtuell statt.

Gegenüber dem Advent war die Resonanz der Ausstellenden für den virtuellen Solinger Ostermarkt gleich doppelt so groß. So sind es rund vierzig Stände, die ihre Oster- und Frühlingswaren feilbieten. Digital nachgebaut wurde der Rittersaal, in dem der Markt nun virtuell stattfindet, von Excit3D aus Solingen – ein auf 3D und 360° Software – Entwicklung spezialisiertes Unternehmen.

Bis zum 31. März 2021 ist der Markt so geöffnet. Gekauft wird nicht direkt am Stand, dort wird nur präsentiert. Die Verkaufsprodukte werden durch die Firma Excit3d als 3D Modell oder Foto in den virtuellen Stand eingepflegt. Per Mausklick auf das Logo gelangt der Kunde in den Onlineshop des Ausstellers oder bekommt die Kontaktdaten angezeigt, um entweder per E-Mail oder auch telefonisch bestellen zu können. Erreichbar ist der virtuelle Ostermarkt aus Solingen unter www.schlossburg360.de.

- Anzeige -