Nachts im Museum: Kinoabend im Deutschen Werkzeugmuseum. Foto: Historisches Zentrum Remscheid
Nachts im Museum: Kinoabend im Deutschen Werkzeugmuseum. Foto: Historisches Zentrum Remscheid

Am Samstag, 23. Oktober, heißt es im Deutschen Werkzeugmuseum wieder „Als die Bilder laufen lernten – Großes Kino im DWM“. Auch in diesem Jahr kann die Nacht der Kultur & Kirchen nicht stattfinden, so  dass sich das Museum auf eine reduzierte Zeit von 19 bis 21 Uhr beschränkt.

Aufgrund der großen Resonanz dreht sich auch in diesem Jahr alles um alte Filme, die etwas mit Werkzeugen, Remscheid und dem Bergischen Land zu tun haben. Im Vordergrund stehen „alte“ 16 mm-Filme. Das kennt heute kaum noch jemand, aber gerade dieses spezielle Tackern des Projektors ist schon ein außergewöhnliches Erlebnis.

Die Filme versetzen Sie in eine Zeit vor 30, 40, 50 oder noch mehr Jahren. Sie vermitteln einen tollen Einblick in die alten Arbeitsweisen, auch wenn sich die Sehgewohnheiten deutlich geändert haben und man den Eindruck hat, alles passiert etwas zu langsam.

Kinder können sich an dem Abend ihren eigenen Button herstellen. Erst den Umriss eines Werkzeugs aufstempeln, entsprechend ausmalen und dann den Button pressen.

Nachts im Museum: Kinoabend im Deutschen Werkzeugmuseum. Foto: Historisches Zentrum Remscheid
Nachts im Museum: Kinoabend im Deutschen Werkzeugmuseum. Foto: Historisches Zentrum Remscheid

Um die Kino-Atmosphäre perfekt zu machen, werden Gummibären, Chips, Eiskonfekt und noch weitere typische „Kinonaschereien“ angeboten. Einen Wermutstropfen gibt es allerdings doch: Popcorn wird in diesem Jahr leider nicht serviert. Dafür gibt es diverse Getränke.

- Anzeige -

Genießen Sie „Nachts im Museum“ bei nostalgischen Filmen.

  • 23.10.2021, 19 bis 21 Uhr
  • Als die Bilder laufen lernten – Großes Kino im DWM
  • Es gelten 3G, Abstandsregeln, Mund-Nasen-Schutz, Anmeldepflicht.

Anmeldung bis 20.10.2021 per E-Mail über werkzeugmuseum-hiz@remscheid.de oder telefonisch unter 02191/16 2519!