18.5 C
Remscheid

Schüler*innen wird im Alltag Rassismus bewusst

Veröffentlicht:

Beitrag Teilen:

Hier folgt der Bericht der Schüler*innen der Alexander von Humboldt-Realschule über den Besuch des Politologen und Journalisten Said Rezek, der mit ihnen einen vierstündigen Workshop zum Thema „Bloggen gegen Rassismus“ durchführte:

Am vergangenen Dienstag kam Herr Rezek zur AvH und hielt einen Workshop zum Thema „Bloggen gegen Rassismus“. Am Anfang beschäftigten wir uns mit der Frage, was Rassismus ist und wie Menschen dabei benachteiligt werden. Wir haben uns rassistische Kommentare und einige Artikel gegen Rassismus angeschaut. Es kam die Frage auf, ob es Rassismus gegen Weiße gibt und diskutierten darüber. Wir kamen zu dem Ergebnis, dass es keinen strukturellen Rassismus gegen weiße Menschen gibt. Am Ende lernten wir, wie wir einen eigenen Blog zum Thema Rassismus schreiben können, überlegten uns Ideen dazu und trugen sie vor.

Was tun gegen Rassismus?

Was kann man gegen Rassismus tun? Diese Frage war unsere letzte Aufgabe und wir sollten fünf Möglichkeiten finden, wie man gegen Rassismus vorgehen kann. Hilfe holen, sich einmischen, Beiträge liken und teilen, Kommentare schreiben und rechtliche Schritte einleiten wurden als Positivbeispiele genannt.

Die Workshop-Teilnehmenden mit Lehrerin Sabine Yündem. Foto: AvH Remscheid
Die Workshop-Teilnehmenden mit Lehrerin Sabine Yündem. Foto: AvH Remscheid

Unser Fazit ist, dass der Workshop informativ war. Man hat viel dazugelernt und es wurde uns bewusster, dass Rassismus im Alltag eine starke Rolle spielt, wie Rauch, der unsichtbar ist, aber den man einatmet (Naima, Jumana, Ranim und Sophie 9. Jahrgang der AvH, und Mitglieder der AG SoR SmC).

„Die Schüler*innen waren sehr interessiert und motiviert. Sie haben persönliche Erfahrungen im Umgang mit Hate Speech in sozialen Netzwerken und Rassismus im Alltag miteinander geteilt. Gemeinsam haben wir auch uns ausgetauscht, wie jeder jeden ein positives Gegengewicht setzen kann“, so das Feedback von Said Rezek zum gemeinsamen Workshop.

Die Schüler*innen dankten Herrn Rezek, dass er sich die Zeit genommen hat und vor Augen geführt hat, dass Rassismus bleiben wird, und man lernen muss damit umzugehen und stets dagegen anzugehen.

Danke an die Ulrike und Lothar Kaiser Stiftung (waterboelles.de), danke an das KI Remscheid und danke an den Förderverein der AvH, die den Workshop „Bloggen gegen Rassismus“ mit Said Rezek ermöglicht haben. (Sabine Yündem, Lehrerin der AvH)

Lüttringhauser.de
Lüttringhauser.de
(red) Pressemitteilungen und andere Veröffentlichungen.
- Anzeige -

━ ähnliche artikel

- Anzeige -