13.5 C
Remscheid

Mitsingen und mehr in der Denkerschmette

Veröffentlicht:

Beitrag Teilen:

Samstag, 18. Februar 2023 gibt es ab 15 Uhr den Mitsingnachmittag mit Matthias Brehm in der Denkerschmette. Diesmal dreht sich alles um den Karneval und es werden Karnevalslieder gesungen. Matthias Brehm freut sich über kostümierte Gäste. Dazu wird selbstgemachter Kuchen und frischer Kaffee serviert. Der Eintritt ist frei, Anmeldungen und Tischreservierungen sind telefonisch unter 02191 589202 möglich.

Der Ausblick auf den Rest des Monats

Am Dienstag, 21. Februar 2023 trifft sich um 19 Uhr die Adipositas Selbsthilfegruppe und lädt zum gemeinsamen Austausch ein.

Am 22. Februar, Aschermittwoch, um 18:30 wird beim Plattkallerstammtisch wieder geklönt und Vertellekes vertellt.

Donnerstag, 23. Februar, treffen sich ab 19 Uhr treffen die Skatbüder zum Kartenkloppen.

Samstag, 25. Februar, bietet Cornelia Schmidt ab 15 Uhr einen Sockenstrickkurs an. Alle Infos hierzu gibt es bei Cornelia Schmidt: 0160 7515513

Zu allen Veranstaltungen der Denkerschmette sind Interessierte immer sehr herzlich willkommen.

Location

Remscheider Denkerschmette e.V.
Kippdorfstraße 27
42857 Remscheid
Fon 02191 58 92 02

Lüttringhauser.de
Lüttringhauser.de
(red) Pressemitteilungen und andere Veröffentlichungen.
- Anzeige -

━ ähnliche artikel

Comicstipp: Ausstellungseröffnung in der Denkeschmette

Am Freitag, 31. März, wird um 18 Uhr eine neue Ausstellung in der Denkerschmette eröffnet. Der Remscheider Zeichner Jens Stippkugel, alias Comicstipp, präsentiert seine Cartoons,...

Der März in der Denkerschmette

Fr. 17.03 ab 19 Uhr Philosophischer Stammtisch Es gibt einen Vortrag von Albert Heidl zum Thema: "Grundlagen der Quantenphysik und Konsequenzen für unser Weltbild". Im...

rs1.tv beim Lenneper Rosenmontagszug

Nach Jahren der Corona-Abstinenz rollte der Rosenmontagszug der Lenneper Karnevalsgesellschaft 2023 endlich wieder. rs1.tv, das Stadtfernsehen für Remscheid, berichtete wieder live vom Zoch und...

Karnevalsauftakt: Am Ende half nur noch die Eisensäge

Kurioser Einsatz in Engelskirchen. Die Gründe, warum ein 40-jähriger Engelskirchener auf einer Karnevalsfeier in Handschellen gelegt wurde, lassen sich nicht mehr in allen Einzelheiten ergründen...
- Anzeige -