20.8 C
Remscheid

Diakonie: Abschied von Florian Schäfer

Veröffentlicht:

Beitrag Teilen:

Florian Schäfer verlässt Diakonie im Kirchenkreis Lennep.

Der Geschäftsführer der Diakonie im Ev. Kirchenkreis Lennep, Florian Schäfer, wird sich ab 1. Juli 2023 anderen beruflichen Aufgaben widmen und verlässt daher das Diakonische Werk und den Kirchenkreis. „Wir bedauern seinen Weggang sehr und wünschen ihm persönlich und beruflich alles erdenklich Gute und Gottes Segen für seinen weiteren Weg“, sagt die Superintendentin des Ev. Kirchenkreises Lennep, Pfarrerin Antje Menn und ergänzt: „Jetzt machen wir uns optimistisch an die Suche eines Nachfolgers bzw. einer Nachfolgerin für dieses wichtige Amt.“

Florian Schäfer hatte im Jahr 2016 das Amt von seinem Vorgänger Arno Matthies übernommen. Seither legte der studierte Sozialpädagoge seinen Fokus darauf, die Prozesse innerhalb der Diakonie im Kirchenkreis Lennep zu optimieren, flache Hierarchien einzuziehen und agile Entscheidungsfindungen zu begünstigen.

„Die Diakonie im Kirchenkreis Lennep übernimmt immer wieder Aufgaben, die nötig sind, um die Schwächsten in unserer Gesellschaft zu fördern.“

Florian Schäfer

Mit viel Engagement baute Florian Schäfer zudem die diakonische Flüchtlings- und Migrationsarbeit im Kirchenkreis aus, in dessen Zuge auch die Flüchtlingsberatungsstelle in Radevormwald entstand. Das Angebot des Ambulant Betreuten Wohnens für Menschen mit sucht- und psychischen Erkrankungen (BeWo) wurde unter seiner Leitung erweitert.

Das Werkstattatelier, in dem langzeitarbeitslose Menschen mit multiplen Vermittlungshemmnissen eine neue Beschäftigungsperspektive durch innovative Angebote wie Urban Gardening oder Upcycling erhalten, hat Florian Schäfer federführend ins Leben gerufen.
Zuletzt öffnete unter seiner koordinierenden Führung das Ukraine-Zentrum, das auch dank der Förderung durch die Aktion Mensch realisiert werden konnte, seine Pforten in einem früheren Gemeindezentrum der Ev. Kirchengemeinde Lennep.

Ebenso lag Schäfer die Förderung des ehrenamtlichen Engagements am Herzen. 2015 öffnete Dank seiner Initiative das erste Reparaturen-Café der Region in Remscheid. Beim Aufbau der Reparaturen-Cafés in Hückeswagen und Wermelskirchen stand die Diakonie anschließend beratend zur Seite.

Bei der Eröffnung des Ukraine-Zentrums: Florian Schäfer am Redepult. Foto: Kirchenkreis Lennep / Volk
Bei der Eröffnung des Ukraine-Zentrums: Florian Schäfer am Redepult. Foto: Kirchenkreis Lennep / Volk

Florian Schäfer blickt zufrieden auf seine Zeit als Geschäftsführer der Diakonie im Kirchenkreis Lennep zurück: „Dank der tollen und hoch qualifizierten Mitarbeitenden, die wir hier haben, übernimmt die Diakonie im Kirchenkreis Lennep immer wieder Aufgaben, die nötig sind, um die Schwächsten in unserer Gesellschaft zu fördern. Das ist auch im 175. Jahr des Bestehens der Diakonie in Deutschland immer noch wichtiger denn je. Die Arbeit hier hat mich sehr zufrieden gemacht.“

Lüttringhauser.de
Lüttringhauser.de
(red) Pressemitteilungen und andere Veröffentlichungen.
- Anzeige -

━ ähnliche artikel

Diakonie bittet um PC-Gerätespenden für neues Projekt

Für das neue Projekt „Gut vernetzt“ bittet die Diakonie im Kirchenkreis Lennep um Spenden von nicht mehr gebrauchten PCs, Laptops und Handys. Diese Geräte...

Friedensdemo in Remscheid #standwithukraine

Über 600 Menschen sagten in Remscheid bei einer Friedensdemo Nein zum Krieg. Remscheid Tolerant, Muteinander, die Kirchen, die demokratischen Parteien und die Gewerkschaften luden...

28.2.: Friedensdemo in Remscheid

ACHTUNG! GEÄNDERTE STARTZEIT!!Treffpunkt: 16.30 Uhr an der Citykirche am Markt, Ambrosius-Vaßbender-Platz in Remscheid, anschließend Friedensmarsch zum Remscheider Rathaus. Remscheid sagt Nein zum Krieg! #standwithukraine Save the...

Anmeldung zur Firmvorbereitung

Die Anmeldungen zur Firmvorbereitung 2022 in Lennep und Lüttringhausen stehen bevor. Jugendliche und junge Erwachsene, die in der Regel mindestens das 16. Lebensjahr in 2022...
- Anzeige -