Psssssst...! Trotz der vielen helfenden Menschen werden keine Details zum Knusperhaus verraten. Foto: privat
Psssssst...! Trotz der vielen helfenden Menschen werden keine Details zum Knusperhaus verraten. Foto: privat

Mitglieder der evangelischen Kirchengemeinde Lüttringhausen verwandeln das Gemeindehaus zum Knusperhaus.

Wenn sich am 1. Advent zum 43. Ideellen Weihnachtsmarkt die Lütterkuser Altstadt mit Menschen füllt, ist die Verwandlung des Gemeindehauses in ein fröhliches Knusperhaus abgeschlossen. Viele Attraktionen für Kinder und alle Kindgebliebenen finden darin statt.

Details bleiben geheim

Erinnert schon jetzt an ein richtiges Knusperhaus: Das ev. Gemeindehaus am Ludwig-Steil-Platz. Foto: Sascha von Gerishem
Erinnert schon jetzt an ein richtiges Knusperhaus: Das ev. Gemeindehaus am Ludwig-Steil-Platz. Foto: Sascha von Gerishem

Verraten dürfen wir, dass das Knusperhaus von 11 bis 17 Uhr öffnet. Von außen sind schon jetzt auffällige Veränderungen vorgenommen worden. „Wir möchten, dass die Wärme und Gemütlichkeit im Haus an diesem Tag an den Advent erinnern“, freut sich Andrea Behnecke, eine von ganz vielen engagierten Ehrenamtlichen, schon jetzt. Innen im Knusperhaus wird es Angebote für Groß und Klein geben, aber was genau…? Das erlebt man am 1. Dezember 2019 am Ludwig-Steil-Platz am besten selbst.

Für die Kinder

Besonders für Kinder wird es aufregend und abenteuerlich. Foto: Sascha von Gerishem
Besonders für Kinder wird es aufregend und abenteuerlich. Foto: Sascha von Gerishem

Genau wie bei uns im Lüttringhauser, quasi schräg gegenüber, war die Idee, besonders den kleineren Kindern etwas zu bieten, damit sie im geschäftigen Treiben des Weihnachtsmarktes nicht untergehen und eine möglichst bleibende Erinnerung behalten. Sie können so spielerisch erleben, dass die Adventszeit mal für so viel mehr als Einkaufsrummel und geschmückte Einkaufsstraßen stand.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here