Clara Schumann war auf dem 100 DM-Schein abgebildet. Bild: Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main, Germany
Clara Schumann war auf dem 100 DM-Schein abgebildet. Bild: Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main, Germany

Das 42. Literaturcafé im Flair-Weltladen in der Gertenbachstraße 17 in Lüttringhausen. Der Eintritt ist frei.

Angesehene Konzertpianistin. Unterschätzte Komponistin. Sieben Kinder. Ein bald an einem schweren Nervenleiden erkrankter Mann. Clara Schumann (1819-1896) musste bald für sich und ihre große Familie allein sorgen.

Das 42. Literaturcafé am Montag, 13. Januar 2020 ab 16 Uhr, im Flair-Weltladen in Lüttringhausen würdigt Leben und Werk einer in ihrer Zeit sehr modernen Frau. Aus Anlass des 200. Geburtstages von Clara Schumann ist neue Literatur erschienen, die auch jüngst veröffentlichte Tagebücher und Briefe verarbeitet.

Johannes Haun stützt sich bei seiner Darstellung schwerpunktmäßig auf die Biografie von Irmgard Knechtges-Obrecht (erschienen 2019). Weitere Literatur zu Clara Schumann liegt auf einem Büchertisch zur Ansicht und zum Kauf aus. Der Eintritt ist frei.