Wasserball. Symbolbild.
Wasserball. Symbolbild.

Die Wasserballer der SG RSV/LTV mussten am Wochenende zwei Spiele absolvieren und das mit großem Erfolg. Sie landeten nicht nur zwei Siege, sondern schossen hierbei noch 43 Tore, bei nur neun Gegentreffern.

Am Freitag gewann die SG im Heimspiel gegen Hellas Wuppertal deutlich mit 27:1 Toren. Erstmals standen Trainer Backes in diesem Spiel alle 17 Spieler zur Verfügung. Vier Spieler mussten leider zuschauen, da beim Wasserball bei einem Spiel nur 13 Teilnehmer nominiert werden dürfen. Die jungen, sympathischen Wuppertaler waren gegen die starken Remscheider von Beginn an chancenlos. Hierdurch hatte Trainer Backes die Möglichkeit häufig zu wechseln und alle Spieler mitwirken zu lassen.

Auswärtssieg in Velbert

Am Samstag musste die SG Auswärts beim Velberter SV antreten. Nach der Heimniederlage im Januar hatten die Remscheider gegen diesen Gegner noch eine Rechnung offen. Waren die Remscheider im Hinspiel nicht in Bestbesetzung, so konnte am Samstag Velbert nur dünn besetzt antreten. In der schmalen Velberter Halle, in der auf einer Seite die Wassertiefe ein Stehen ermöglicht, ist dieser Nachteil nicht so ausschlaggebend. In den zwei Anfangsvierteln musste die SG ins Stehbecken angreifen.

Diese schwerere Aufgabe wurde von den Remscheidern gut gelöst. Zur Pause führte die SG mit 5:1 Toren. Im 3. Viertel konnte die SG ihre Überlegenheit noch gut umsetzen und führte verdient mit 11:4 Toren. Im letzten Spielabschnitt verloren die Remscheider etwas ihre Linie. Es kam Hektik auf, die durch einige fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen im Stehbecken noch befeuert wurden. Bei einigen Überzahlangriffen gelang es den Remscheidern nicht mehr, diesen Vorteil in Ruhe auszuspielen und das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten. Am Ende stand trotz allem ein verdienter 16:8-Sieg. Ein gelungenes Wochenende für die Remscheider Wasserballer.

Nächstes Spiel

Am Freitag, 14. Februar 2020 bestreitet die SG um 20.15 Uhr im Stadtparkbad gegen SG SG/Wuppertal ihr nächstes Spiel. Nach diesem Bergischen Derby haben die Remscheider Wasserballer erstmal bis zum Beginn der Freiwasserspiele im Mai Pause.

Es spielten

Kotthaus, Wings, Hungerbach (7), Küpper (9), Bodo (1), Dr. Rehbold, M. Stiebing (4), A.Stiebing (5), Bösebeck (2) Ma. Backes (14), Conrath, Görke (1), F. Hesse, Dr. Nolzen, Schnöring