Polizei. Symbolfoto.
Polizei. Symbolfoto.

Zur Unfallzeit, 12.Februar 2020 gegen 16 Uhr, befuhr eine 62jährige Pkw-Führerin mit ihrem VW die Remscheider Straße in Richtung Singerberger Hammer. Unmittelbar vor einer scharfen Rechtskurve kam ihr auf ihrem Fahrstreifen ein 29jähriger VW-Fahrer entgegen. Es kam zu einem Frontalzusammenstoß zwischen den beiden Pkw.

Durch den Aufprall wurden beide Fahrzeugführer leicht verletzt und wurden per Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 15.000 Euro.

Mit Alkohol aber ohne Führerschein

Der 29jährige Unfallverursacher war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und stand unter dem Einfluß von Alkohol. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Die Remscheider Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt.