Toleranz. Foto: Sascha von Gerishem
Toleranz. Foto: Sascha von Gerishem

Der rechtsterroristische Anschlag in Hanau, bei dem zehn Menschen getötet wurden, löst neben Trauer und Verzweiflung auch Wut bei uns aus. Während nach dem Demokratiedesaster in Thüringen noch immer über die Zusammenarbeit mit linken Demokraten diskutiert wird, tötet ein, laut Polizeiangaben, offenbar militanter Rassist zehn Menschen. Zehn weitere Menschen, die dem rechten Terror in Deutschland zum Opfer gefallen sind. Ein bisher unauffälliger Täter, ein Incel, wird durch rechtspopulistische und rassistische Inhalte vergiftet und angestachelt. Die rechtsextremen Filterblasen in den sogenannten „Sozialen“ Medien tragen ihren gehörigen Anteil dazu bei: Fakenews werden gezielt gestreut, Fakten verschwiegen oder verfälscht, Widerredner ausgeschlossen und blockiert.

Wer einen Keil in unsere bunte Gesellschaft treibt, darf sich nicht verwundert zeigen, wenn sich Hass und Gewalt dann ausbreiten. Über 120 Nationen bilden das Rückgrat und die Seele unserer Stadt. Lassen wir uns die Gemeinschaft und die Freiheit nicht durch Neofaschisten nehmen. Es ist Zeit, dass sich auch die bisher schweigende Masse laut und offen zur Demokratie bekennt und gegen Rechtsextremismus Flagge bekennt: Alle zusammen gegen den Faschismus.

Anne Marie Faßbender und Sascha von Gerishem
Remscheid Tolerant e.V.

1 KOMMENTAR