Fertinger stärkt Kompetenz im Aluminium-Bereich – 80 Arbeitsplätze in Remscheid gesichert. Die Fertinger-Gruppe, ein international tätiger Automobilzulieferer mit Sitz in Wolkersdorf in Niederösterreich, expandiert nach Deutschland: Anfang Oktober 2020 wurde eine Vereinbarung zur Übernahme von 100 Prozent der Anteile der Hydro Precision Tubing Remscheid GmbH (HPTR) unterzeichnet.

Die Hydro Precision Tubing Remscheid GmbH mit Sitz in Remscheid entwickelt und produziert hochfrequenzgeschweißte Aluminiumrohre für eine Vielzahl von Anwendungen, insbesondere in der Automobilindustrie. Das Unternehmen ist Teil der Hydro-Gruppe, die ein globaler Anbieter von Aluminium innerhalb der gesamten Wertschöpfungskette ist. Ursprünglich sollte der Betrieb in Remscheid, der rund 120 Mitarbeiter beschäftigt, zum Jahresende geschlossen werden.

Andreas Zwerger, Mehrheitseigentümer und Geschäftsführer der Rupert Fertinger GmbH: „Als neuer Eigentümer werden wir knapp 80 Mitarbeiter der Hydro Precision Tubing Remscheid weiter beschäftigen. Wir sehen diese Übernahme als nachhaltige Investition in die Mannschaft am Standort Remscheid. Als eigenständiger Teil der Fertinger-Gruppe soll das Unternehmen lokal geführt und bestehende Kundenbeziehungen weiter gepflegt werden. Gleichzeitig sind wir überzeugt, mit dem Know How und der Expertise von Fertinger einen wertvollen Beitrag leisten zu können, um den Standort Remscheid positiv weiterzuentwickeln.“

Angesichts der Situation im Fahrzeugbereich sieht Zwerger die Übernahme in diesen Zeiten als starkes Zeichen der Fertinger-Gruppe: „Der gesamte Automotiv-Bereich ist aktuell mit großen Herausforderungen konfrontiert. Neben den Unsicherheiten rund um die Weiterentwicklung der COVID-19-Pandemie stellen insbesondere die Themen Entkarbonisierung und Defossilierung die Industrie vor neue Aufgaben. Wir investieren gerade jetzt in die Zukunft. Das Ziel der Fertinger-Gruppe ist es, Lösungen für alle Antriebsvarianten zu entwickeln. Kurzfristig braucht es Antworten auf die derzeitigen Nachfrageschwankungen, weshalb wir aktuell hart daran arbeiten, unsere Lieferketten bestmöglich zu bedienen.“

Aufstieg zum Tier-1-Lieferanten

Für die Fertinger-Gruppe bedeutet diese Akquisition einen Ausbau der Marktposition in Deutschland und eine stärkere Position in den globalen Lieferketten. Co-Geschäftsführer Veit Schmid-Schmidsfelden: „Diese Transaktion ist eine perfekte Ergänzung für das Fertinger-Produktportfolio. Dank dieser Übernahme steigt die Fertinger-Gruppe zum Tier-1-Lieferanten in der europäischen Automobilindustrie auf und liefert künftig auch direkt an große Automobilhersteller. Als spezialisierter Zulieferer in der Autoindustrie erweitern wir damit sowohl die Produktpalette als auch die Wertschöpfungstiefe. Unser Leitspruch Qualität aus Metall wird mit diesem Zukauf klar untermauert. Ich bin überzeugt, dass unsere Fertigungsexpertise für Aluminium und Buntmetalle durch die Remscheider Fachkenntnisse deutlich erweitert wird und unsere Kunden begeistert.“ Schmid-Schmidsfelden ist überzeugt, dass die Akquisition nicht nur Arbeitsplätze am Standort Remscheid, sondern auch an den weiteren Fertinger-Standorten in Österreich und Polen absichert.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Geplant ist, dass die Hydro Precision Tubing Remscheid GmbH künftig als Fertinger Tubing GmbH firmiert.