Freitagabend (16.10.2020 gegen 23.23 Uhr) befuhr ein 40jähriger mit einem Daimler Benz die Straße Mollenkotten stadteinwärts. Hierbei fiel er durch seine unsichere Fahrweise auf, da er mehrfach auf beiden Seiten der Straße von der Fahrbahn abkam und dabei Flurschaden anrichtete. Die Fahrt endete schließlich an einer Hauswand. Der unverletzte Unfallfahrer versuchte zu Fuß von der Unfallörtlichkeit zu flüchten, konnte aber im Nahbereich der Unfallstelle durch die Polizei angetroffen werden. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass der 40jährige unter Alkoholeinfluß stand, so dass ihm anschließend bei der Polizei eine Blutprobe entnommen wurde. Der Führerschein des Unfallverursachers wurde sichergestellt. Damit war es für den Wuppertaler aber noch nicht getan. Da für den Pkw des 40jährigen eine Fahndung im polizeilichen Auskunftssystem wegen Unterschlagung bestand, wurde dieser ebenfalls sichergestellt. Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe an der Unfallstelle, mussten Feuerwehr und Untere Wasserbehörde Maßnahmen in eigener Zuständigkeit treffen. Die Straße Mollenkotten war während der Unfallaufnahme voll gesperrt. Es entstand erheblicher Sachschaden.