Judo in Remscheid: Spektakuläre Würfe vom RTV Judoteam in der Sporthalle Neuenkamp. Foto: Jürgen Steinfeld
Judo in Remscheid: Spektakuläre Würfe vom RTV Judoteam in der Sporthalle Neuenkamp. Foto: Jürgen Steinfeld

Das Remscheider TV JUDOTEAM wurde vom Deutschen Judo-Bund (DJB) über die Absage der 2. Bundesliga für das Jahr 2020 informiert. Aufgrund der Corona-Pandemie fällt auch das geplante Finalturnier der 2. Bundesliga am 12. Dezember in der Sporthalle Neuenkamp aus.

Frank Doetsch, Referent für Leistungssport des DJB, begründet die Absage wiefolgt: „Die Entscheidung war nicht einfach, musste aber im Interesse der Gesundheit der Einzelnen in der sich rasant entwickelnden Pandemie-Problematik getroffen werden, zumal im November voraussichtlich flächendeckend auch kein Training möglich sein wird. Ein besonderer Dank geht an die Vereine, die sich als Ausrichter zur Verfügung gestellt haben und bereits umfassende Vorarbeiten geleistet haben.“

Manager Cedric Pick trägt die Situation mit Fassung: „Für uns gibt es nur den Blick nach vorne. Wenn wir endlich wieder auf die Matte dürfen, werden wir stärker sein als wir es je waren. Es gibt kein Bedauern, kein Jammern, kein Klagen. Es geht immer weiter. So einfach ist das!“

Laut Rahmenterminkalender des DJB ist ein Start der 2. Bundesliga am 24. April 2021 vorgesehen. Ob der Termin eingehalten werden kann, ist aufgrund der unklaren Pandemie-Entwicklung zum jetzigen Zeitpunkt völlig offen.