Gestern Abend (24.11.) um 22:45 Uhr haben Polizisten der Wache Burscheid einen BMW auf der Burger Straße kontrolliert.

Es ergab sich der Verdacht, dass der 47-jährige Fahrer aus Wermelskirchen unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln steht.

Einen Drogenvortest konnte der Mann nicht durchführen, so dass ihm sofort eine Blutprobe entnommen werden musste. Nach der Blutprobenentnahme durch einen Arzt in der Wache musste der Mann seinen Weg vorerst zu Fuß fortsetzen.

Wenn der Untersuchungsbefund positiv ausfällt, wird er einen Monat lang auf seinen Führerschein verzichten müssen. Zudem erwartet ihn dann als Ersttäter ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro plus Verwaltungsgebühr sowie Punkte im Verkehrszentralregister. (ct)

- Anzeige -