Den Internet-Adventskalender gibt es unter www.luetterkuser-advent.de
Den Internet-Adventskalender gibt es unter www.luetterkuser-advent.de

Mitglieder der evangelischen Kirchengemeinde Lüttringhausen hatten den Plan, das Gemeindehaus am Ludwig-Steil-Platz zu einem überdimensionalen Adventskalender zu machen und jeden Abend live vor Ort gewisse Impulse für die Adventszeit zu geben, aber Corona hatte andere Pläne.

Andrea Behnecke und Antje Kammin hatten die Idee zu diesem besonderen Adventskalender, der ganz viele Gemeindemitglieder in die Umsetzung einbeziehen sollte. 24 Fenster des Gemeindehauses sollten verziert werden, jeden Tag sollte ein neues hinzu kommen, und passend zum Adventsfenster sollten Gedanken, Ideen und Musik für die Adventszeit andere Gemeindemitglieder unterhalten. Es gab auch genügend Gemeindemitglieder, die sich freiwillig gemeldet hatten, um einen dieser 24 Beiträge zu gestalten.

Internetkalender statt Präsenzveranstaltungen

Durch die engen Coronabeschränkungen war es aber leider nicht mehr möglich, den Lütterkuser Advent mit vierundzwanzig kleinen Präsenzveranstaltungen mit vielen Menschen am Gemeindehaus zu feiern. Da immer ein Weg gefunden werden kann, wo ein Wille besteht, konnte der Adventskalender ins Internet verlegt werden. So entstanden vierundzwanzig völlig unterschiedliche Videos, und ganz wie bei einem richtigen Adventskalender, wird jeden Tag ein neues Fensterchen geöffnet, wenn auch virtuell.

Unter www.luetterkuser-advent.de kann man den Adventskalender der evangelischen Kirchengemeinde anschauen und kommt dem Heiligen Abend so Tag für Tag ein Stückchen näher. Eine fröhliche Adventszeit.

Lütterkuser Advent: Das 1. Adventsfensterchen wurde präsentiert von Celine Kammin.
Lütterkuser Advent: Das 1. Adventsfensterchen wurde präsentiert von Celine Kammin.