12.9 C
Remscheid

Der Plan für 2021 steht

Veröffentlicht:

Beitrag Teilen:

Die Bundesligajudoka des Remscheider TV JUDOTEAM können planen. Der deutsche Judo-Bund hat kurz vor dem Jahreswechsel den Kampfplan für die 2. Bundesliga bekannt gegeben. Die Saison startet demzufolge am Samstag, 17. April und endet Samstag, 2. Oktober. Ob der Tabellenerste der Staffel Nord-West dann direkt in die erste Bundesliga aufsteigt oder erst am 13. November im Zuge des „Quali-Cups“ gegen die Sieger der beiden anderen Staffeln (Nord-Ost und Süd) das „Aufstiegsticket“ lösen kann, steht noch nicht fest.

Was fest steht ist, dass auf das RTV-Judoteam sechs spannende Begegnungen warten und gleich drei davon in eigener Halle. Manager Cedric Pick: „Was wir uns erhofft haben, ist eingetreten. Der Deutsche Judo-Bund (DJB) hat etwas für die Attraktivität der Liga getan und die 2. Bundesliga aufgestockt.“ Neu dabei sind die Mannschaften des TSV Bayer 04 Leverkusen, des SV Nienhagen und des JT Holten. Neben den Neulingen komplettieren neben den Remscheidern die Teams aus Mönchengladbach, Gelsenkirchen und Braunschweig die Liga. Auch Geschäftsführer Rene Endres freut sich: „Dass wir dreimal statt bislang nur einmal Heimrecht genießen, ist natürlich klasse. Wir hoffen jetzt natürlich alle, dass wir dann auch wieder Zuschauer in der Halle begrüßen dürfen.“ Wo der RTV seine Kämpfe austrägt, ist noch unklar. Die bevorzugte Sporthalle Neuenkamp (Notfallkrankenhaus) und auch die Halle West (Impfzentrum) stehen zumindest aktuell pandemiebedingt nicht zur Verfügung. Gespräche mit der Stadt sollen zeitnah Klarheit bringen.

Fabian Karau (blaue Hose) vom RTV-Judoteam beim Kampf. Foto: Jürgen Steinfeld
Fabian Karau (blaue Hose) vom RTV-Judoteam beim Kampf. Foto: Jürgen Steinfeld

Los geht es für die Jungs um Trainer Peter Degen und Teammanager Marco van Huet im Ruhrgebiet. Dort wartet der JC Koriouchi Gelsenkirchen. Anschließend kommt es in Remscheid zum Duell mit Bayer 04 Leverkusen. Für die dritte Begegnung gehts erstmal drei Stunden mit dem Bus in den Norden zum SV Nienhagen. Im weiteren Saisonverlauf empfängt der RTV das JT Holten aus Oberhausen, um anschließend daheim gegen den 1. JC Mönchengladbach seine Klasse unter Beweis zu stellen. Für den letzten Kampftag geht’s abermals nach Niedersachen – zum Braunschweiger JC.

Das Ziel bleibt dabei das Gleiche wie 2020: „Wir wollen in die erste Bundesliga aufsteigen. Dass das extrem schwer wird, ist uns klar, aber unmöglich ist es nicht. Also versuchen wir es!“, so Pick.

Junior Degen vom RTV-Judoteam. Foto: Jürgen Steinfeld
Junior Degen vom RTV-Judoteam. Foto: Jürgen Steinfeld

Der Kampfplan in der Übersicht

  • 1. Kampftag (17.04.21): JC Koriouchi Gelsenkirchen – RTV JUDOTEAM
  • 2. Kampftag (24.04.21): RTV JUDOTEAM – TSV Bayer 04 Leverkusen
  • 3. Kampftag (12.06.21): SV Nienhagen – RTV JUDOTEAM
  • 4. Kampftag (19.06.21): RTV JUDOTEAM – JT Holten
  • 5. Kampftag (18.09.21): RTV JUDOTEAM – 1. JC Mönchengladbach
  • 6. Kampftag (02.10.21): Braunschweiger JC – RTV JUDOTEAM
  • Eventuell „Quali-Cup (13.11.21) gegen die Sieger der Staffeln Nord-Ost und Süd.
Lüttringhauser.de
Lüttringhauser.de
(red) Pressemitteilungen und andere Veröffentlichungen.
- Anzeige -

━ ähnliche artikel

Judo: Roschedor neuer Leiter vom Talentstützpunkt

Michael Roschedor folgt Cedric Pick als Stützpunktleiter. Der Talentstützpunkt Bergisches Land U15 hat einen neuen Stützpunktleiter. Michael Roschedor wird das Amt von Cedric Pick übernehmen....

Klarer 11:3-Sieg für das Remscheider Judoteam

Am fünften Kampftag der ersten Bundesliga präsentierte sich das Remscheider TV JUDOTEAM in überragender Form und gewann, auch in der Deutlichkeit verdient, mit 11:3...
- Anzeige -