2008 wandert John McAfee ins mittelamerikanische Belize aus. Die nächsten Eskapaden lassen nicht lange auf sich warten. ©ZDF/Showtime Networks
2008 wandert John McAfee ins mittelamerikanische Belize aus. Die nächsten Eskapaden lassen nicht lange auf sich warten. ©ZDF/Showtime Networks

Das Leben des Software-Pioniers John McAfee gleicht einem Actionfilm. Mit einem Antivirenprogramm verdiente er in den 1990er-Jahren Millionen. Doch dann häuften sich wilde Eskapaden und denkwürdige Auftritte. Am Mittwoch, 10. März 2021, 20.15 Uhr, porträtiert ZDFinfo den exzentrischen Unternehmer in der Dokumentation „John McAfee – Das bizarre Leben des Software-Millionärs“. Der Film der oscarnominierten Autorin Nanette Burstein ist bereits ab Mittwoch, 10. März 2021, 10.00 Uhr, in der ZDFmediathek abrufbar.

Vom Virendoktor zum Mordverdächtigen: Software-Unternehmer John McAfee führt ein filmreifes Leben. ©ZDF/Showtime Networks
Vom Virendoktor zum Mordverdächtigen: Software-Unternehmer John McAfee führt ein filmreifes Leben. ©ZDF/Showtime Networks

2012 machte John McAfee mit einer spektakulären Flucht durch Mittelamerika weltweit Schlagzeilen: Nachdem sein Nachbar ermordet aufgefunden worden war, geriet McAfee schnell in den Fokus der Ermittlungen. Also flüchtete er vor der Polizei und informierte parallel die Presse. Für ihre Dokumentation führte Nanette Burstein Interviews mit ehemaligen Angestellten und Vertrauten des umstrittenen Software-Moguls. Zudem sprach sie vor Ort mit Journalistinnen und Journalisten und Behördenvertretern. Dabei fand sie heraus, dass der Mord an McAfees Nachbarn längst nicht das einzige Verbrechen ist, mit dem dieser in Verbindung gebracht wird.

ZDFinfo zeigt den Film am Dienstag, 16. März 2021, 1.15 Uhr, sowie am Freitag, 19. März 2021, 9.45 Uhr, erneut.

Bis an die Zähne bewaffnet: In Belize wird John McAfee stets von zahlreichen Bodyguards begleitet. Diese rekrutiert er mitunter aus Straßengangs. ©ZDF/Showtime Networks
Bis an die Zähne bewaffnet: In Belize wird John McAfee stets von zahlreichen Bodyguards begleitet. Diese rekrutiert er mitunter aus Straßengangs. ©ZDF/Showtime Networks
- Anzeige -