Es war ein heftiges Gewitter, das Remscheid heimsuchte und den Morsbach über die Ufer treten ließ. Neben vollgelaufenen Kellern waren auch Straßen unpassierbar.

Am Tag nach dem Gewitter mit Starkregen und besonderer Gefahr durch Blitze, gleicht die Remscheider Natur vielerorts einer Auenlandschaft. Bachläufe, wo sonst ein Weg langführt, sprudelnde Bäche, wo sonst eher Rinnsale herrschen und Gummistiefel, wo sonst Joggingschuhe langrennen. Der Natur und den Talsperren tut es gut, und Wasser gehört zu einer Seestadt auf dem Berge ja auch irgendwie dazu.

Videomaterial: Wolfgang Rau, Nicole Dahmen

- Anzeige -