Wahlen: Das Kreuz mit dem Kreuz. Symbolfoto.
Wahlen: Das Kreuz mit dem Kreuz. Symbolfoto.

Auch für die Bereitschaft gibt es eine Entschädigung

Für die Bundestagswahl am Sonntag, 26. September, sucht die Stadt Solingen noch Reserve-Wahlhelfer*innen. Sie werden entweder bis zum Wahltag einberufen oder sollten am Wahltag ab 7 Uhr für einen möglichen Einsatz im Wahllokal abrufbereit sein, falls andere Wahlhelfer*innen krankheitsbedingt ausfallen.

Für die Bereitschaft gibt es 21 Euro und für den tatsächlichen Einsatz als Beisitzer 50 Euro. Die Stadt Solingen freut sich auch über erfahrene Wahlhelfer*innen, die sich den Posten als Wahlvorsteher*in oder Schriftführer*in zutrauen.

Interessierte müssen 18 Jahre alt sein und die deutsche Staatsangehörigkeit haben. Gerne können sich die Wahlhelfer*innen telefonisch unter 0212 – 290 2372 oder unter wahlhelfer@solingen.de melden.

- Anzeige -