Die eingeschlagene Fensterscheibe in der Luisenstraße in Burscheid. Foto: Polizei
Die eingeschlagene Fensterscheibe in der Luisenstraße in Burscheid. Foto: Polizei

Am Montagmorgen, 6. Januar 2020, meldete sich ein Hausbesitzer aus der Luisenstraße in Burscheid bei der Polizei. Er hatte einen Einbruch in sein Einfamilienhaus festgestellt, nachdem er aus dem Urlaub zurückgekehrt war. Ein zunächst unbekannter Täter hat während seines Urlaubs einen circa 1,5 Meter hohen Grundstückszaun überwunden und ein Fenster eingeschlagen, um es dann von außen zu öffnen. Es wurde aber offenbar nichts gestohlen. Der Geschädigte schaute sich anschließend die Aufnahmen seiner installierten Videoüberwachung an und konnte darauf sehr deutlich den Täter sehen.

Zwei Tage später, am Mittwoch 8. Januar, sah er genau diesen Mann an einer Bushaltestelle gegenüber seines Hauses sitzen. Anhand der Bekleidung und der äußeren Erscheinung des Mannes erkannte er ihn eindeutig wieder und verständigte die Polizei. Die Beamten nahmen den 40-Jährigen fest, der aktuell ohne festen Wohnsitz ist. Er war geständig und räumte die Tat ein. Zudem wird die erfolgte intensive Spurensicherung die Tatbegehung zusätzlich untermauern.

Er wurde noch am gleichen Tag dem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete. (ct)