Über eine Unterstützung in Höhe von 1.125,48 Euro für das Kinder- und Jugendtelefon des Kinderschutzbundes in Remscheid freute sich Andrea Homfeld (2.v.l). Das BZI-Team Vermittlungsmanagement mit Senay Mumcuoglu-Gräbel (l.), Gerda Becker (2.v.r.) und Mehmet Kanatli (r.) übergab den Spendenscheck. Foto: BZI
Über eine Unterstützung in Höhe von 1.125,48 Euro für das Kinder- und Jugendtelefon des Kinderschutzbundes in Remscheid freute sich Andrea Homfeld (2.v.l). Das BZI-Team Vermittlungsmanagement mit Senay Mumcuoglu-Gräbel (l.), Gerda Becker (2.v.r.) und Mehmet Kanatli (r.) übergab den Spendenscheck. Foto: BZI

Reinerlös der Tage der offenen Tür vom Berufsbildungszentrum der Industrie Remscheid ging an das Kinder- und Jugendtelefon.

Das Kinder- und Jugendtelefon in Remscheid ist ein wichtiges Angebot, um jungen Menschen in schwierigen Lebenssituationen zur Seite zu stehen. Dieses Beratungsangebot zu unterstützen, ist ein Anliegen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Berufsbildungszentrums der Industrie (BZI). 1.125,48 Euro kamen als Reinerlös bei den letzten Tagen der offenen Tür zusammen, die jetzt Gerda Becker, Senay Mumcuoglu-Gräbel und Mehmet Kanatli – alle vom BZI-Team Vermittlungsmanagement – an Andrea Homfeld vom Kinderschutzbund Remscheid e.V. überreichten.

Unterstützung fürs Ehrenamt

Die Spende ist hoch willkommen und wird den Betrieb des durch acht ehrenamtliche Kräfte betriebene Hilfsangebot unterstützen. Als Bildungseinrichtung, die sich im Bereich der frühen Berufsorientierung und der Ausbildung explizit an junge Menschen wendet, wisse man das Kinder- und Jugendtelefon als Anlaufstelle bei Problemen sehr zu schätzen. „Die so genannte ´Nummer gegen Kummer` trägt dazu bei, belasteten Kindern und Jugendlichen in einer sorgenvollen Zeit zu helfen. Wir freuen uns, zu dieser wertvollen Arbeit des örtlichen Kinderschutzbundes einen Beitrag leisten zu können“, sagte Gerda Becker bei der Spendenübergabe.

Auf ihre Aufgabe werden die ehrenamtlich tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch umfangreiche Schulungen vorbereitet, berichtete Andrea Homfeld, Koordinatorin des Kinder- und Jugendtelefons in Remscheid. Weiterhin werde in regelmäßigen Supervisionen die Kompetenz der Teams stetig erweitert. Ziel ist, die rat- und hilfesuchenden Kinder und Jugendlichen zu ermutigen, Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten zurückzugewinnen und mit den Beraterinnen und Beratern Lösungsstrategien für ihr individuelles Problem zu erarbeiten. Wenn nötig, wird auf weiterreichende Hilfsangebote und Beratungsstellen verwiesen.

Im letzten Jahr nahmen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Beratungstelefons knapp 3.100 Anrufe entgegen. Daraus entwickelten sich 605 Beratungen von rat- und hilfesuchenden Kindern und Jugendlichen. Die angesprochenen Themen reichten von Pubertät und Partnerschaft bis zu Gewalterfahrungen.

Die Nummer gegen Kummer

Das Kinder- und Jugendtelefon ist montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr unter der Rufnummer 116 111 zu erreichen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here