Donnerstagabend, 22. Oktober 2020 um kurz nach 18 Uhr, ist es auf der Balkantrasse in Höhe des Burscheider Hallenbades beinahe zu einem Verkehrsunfall mit einem alkoholisierten Radfahrer gekommen.

Eine Zeugin hatte die Polizei alarmiert, weil sie einen augenscheinlich betrunkenen Radfahrer beobachtet hatte, der sehr unsicher auf sein Rad gestiegen und taumelnd in Richtung Innenstadt losgefahren war. Im Verlauf der Trasse überholte er zwei Kinder (beide 12 Jahre), die auf einem Fahrrad und einem Tretroller unterwegs waren. Dabei machte der Mann einen unvorhersehbaren Schlenker in deren Richtung, so dass die Kinder stark abbremsen und in den Grünstreifen ausweichen mussten.

Die Zeugin sprach den Radfahrer an und forderte ihn auf, zusammen mit ihr auf die alarmierte Polizei zu warten.

Ein Atemalkoholtest ergab über 1,5 Promille bei dem Radfahrer. Der 52-jährige Burscheider musste die Polizisten im Streifenwagen zur Wache begleiten, wo ihm eine Blutprobe entnommen werden sollte.

In der Polizeiwache wollte der Mann plötzlich nicht mehr kooperieren und versuchte sich durch Flucht der Maßnahme zu entziehen, so dass die Beamten ihn kurzzeitig zu Boden bringen, fixieren und fesseln mussten.

Nach der Blutprobenentnahme durch eine Ärztin zeigte er sich weiterhin sehr aggressiv und um weitere Straftaten zu verhindern, musste der Mann anschließend in einer Gewahrsamszelle ausnüchtern.

Gegen ihn wurde eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs unter Alkoholeinfluss geschrieben. (ct)