Das Fahrzeug des Unfallverursachenden. Foto: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis
Das Fahrzeug des Unfallverursachenden. Foto: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

Donnerstagnachmittag, 22. Oktober 2020 um 13.55 Uhr, ist es auf der Opladener Straße in Höhe des Ostlandweges zu einem Verkehrsunfall gekommen.

Ein 44-jähriger Burscheider stand mit seinem VW Golf auf der Opladener Straße vor einer roten Ampel. Ein 20-jähriger Opelfahrer aus Leichlingen war unterwegs in Richtung Witzhelden, erkannte das stehende Fahrzeug zu spät und fuhr mit voller Wucht hinten auf, so dass der VW mehrere Meter über die Kreuzung geschoben wurde. Glücklicherweise verfehlte der VW dabei zwei Fußgänger, die gerade bei Grün die Straße überquerten.

Nach eigenen Angaben sei der Unfallverursacher kurzzeitig durch Personen auf beiden Straßenseiten abgelenkt gewesen.

Durch den Unfall wurde der Burscheider leicht verletzt und konnte vor Ort in einem Rettungswagen ambulant behandelt werden. Er lehnte einen Transport in ein Krankenhaus ab.

Der Sachschaden wird auf circa 10.000 Euro geschätzt und dürfte bei beiden Fahrzeugen einen wirtschaftlicher Totalschaden darstellen.

Beide Pkw mussten abgeschleppt und die Fahrbahn gereinigt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme sowie die anschließenden Bergungs- und Reiningungsarbeiten die Straße gesperrt und der Verkehr durch Polizisten geregelt. (ct)