Die Kontrollstelle an der Gladbacher Straße in Bergisch Gladbach. Foto: Polizei RheinBerg
Die Kontrollstelle an der Gladbacher Straße in Bergisch Gladbach. Foto: Polizei RheinBerg

Am 26. Oktober führte der Verkehrsdienst der Polizei RheinBerg von 11 bis 15 Uhr intensive Verkehrskontrollen auf der Gladbacher Straße in Bergisch Gladbach durch.

Insgesamt wurden circa 120 Fahrzeuge kontrolliert, wobei 46 verschiedenste Verstöße festgestellt wurden. Unter anderem wurden vier Fahrer unter Betäubungsmitteleinfluss erwischt, die nun nach einer angeordneten Blutprobe ein hohes Bußgeld sowie ein Fahrverbot erwartet. Zwei Fahrer waren ohne die erforderliche Fahrerlaubnis unterwegs und zwei weitere ohne gültigen Pflichtversicherungsschutz.

In 14 Fällen wurden Verkehrsteilnehmer dabei beobachtet, wie sie am Steuer ein Mobiltelefon bedienten. Neben mehreren Verstößen von Berufskraftfahrern auf dem Gebiet des Fahrpersonalrechts und der Ladungssicherung wurde eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz geschrieben.

Ein selbstumgebautes Pedelec. Foto: Polizei RheinBerg
Ein selbstumgebautes Pedelec. Foto: Polizei RheinBerg

Außergewöhnlich war an diesem Tag ein selbst umgebautes Pedelec, dessen Fahrer mit einem zusätzlichen Akku in einem Rucksack unterwegs war. Er wurde durch die Polizisten mit einer Geschwindigkeit von 44 km/h gemessen und steht zudem im Verdacht, unter Betäubungsmitteleinfluss gefahren zu sein. Ihn erwarten nun mehrere Anzeigen.

Insgesamt war die groß angelegte Kontrollstelle ein wichtiger Beitrag für die Verkehrssicherheit in RheinBerg und wird auf jeden Fall wiederholt. (ct)