Am 28. Oktober 2020, kurz nach 18 Uhr, bemerkte eine 17-jährige Passantin in der Straße Hombüchel einen Brand in einem Mehrfamilienhaus.

In der Wohnung, in der sich das Feuer entwickelte, befand sich zum Zeitpunkt der Alarmierung niemand. Von den sechs Bewohnern des Hauses wurden zwei durch die Feuerwehr per Drehleiter gerettet, die anderen konnten das Haus eigenständig verlassen. Verletzt wurde niemand.

Sämtliche Wohnungen des Hauses sind nicht mehr bewohnbar. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei sind eingeleitet. Um die Brandursache festzustellen, wird zu Beginn der kommenden Woche ein Brandursachensachverständiger den Brandort begutachten. (jb)