Halt, Polizei! Symbolbild.
Halt, Polizei! Symbolbild.

Der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Mettmann hat am Donnerstag (29. Oktober 2020) gemeinsam mit Kräften des Landesamtes für Aus- und Fortbildung der Polizei NRW in Langenfeld in einem Schwerpunkteinsatz Drogenkontrollen im Straßenverkehr durchgeführt.

Im Zeitraum von 12 bis 16 Uhr überprüfte die Polizei dabei unter Einhaltung strenger Hygieneregeln an ihrer Standkontrolle an der Kreuzung Kurze Straße / Solinger Straße insgesamt 52 Fahrzeugführer. Dabei wurden fünf Fahrzeugführer festgestellt, die unter dem Einfluss von Drogen (Cannabis und Amphetaminen) standen. Bei den fünf Autofahrern musste daraufhin die Entnahme einer Blutprobe angeordnet werden, zudem erwartet die erwischten Fahrer neben einem hohen Bußgeld auch ein Punkt in Flensburg sowie ein Fahrverbot von mindestens einem Monat. Gegen alle wurden zudem Strafverfahren eingeleitet.

Unter den kontrollierten Autofahrern befand sich zudem ein 41-jähriger Langenfelder, der nicht nur unter Drogen am Steuer erwischt wurde, sondern der auch nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins war. Gegen den Mann wurde daraufhin auch ein Strafverfahren wegen des „Fahrens ohne Fahrerlaubnis“ eingeleitet.