Festnahme am Auto. Symbolfoto: Polizei
Festnahme am Auto. Symbolfoto: Polizei

Die Polizei hat am vergangenen Wochenende – in der Nacht zu Samstag (7. November 2020) – in Hilden einen mutmaßlichen Drogendealer festgenommen.

Gegen 3 Uhr morgens meldete sich ein 20-jähriger Hildener telefonisch bei der Polizei. Der junge Mann gab an, gegen 2:50 Uhr von einem ihm unbekannten Täter im Bereich des Fritz-Gressard-Platzes angegriffen und ausgeraubt worden zu sein. Die Polizei leitete daraufhin umgehend Fahndungsmaßnahmen nach dem Täter ein und stieß dabei am S-Bahnhof Hilden-Süd auf ein verdächtiges Trio (30, 36 und 37 Jahre alt), welches daraufhin von den Beamten kontrolliert wurde.

Bei der Durchsuchung der drei Männer stellten die Beamten jedoch nicht die vom 20-Jährigen entwendeten Wertgegenstände (Handy und Bargeld) fest, dafür aber in den Taschen des 37-Jährigen mehrere zum Verkauf abgepackte Päckchen mit Drogen (Amphetamine). Auch eine in Griffnähe abgestellte Dose erweckte die Aufmerksamkeit der Beamten: In ihr fanden sie circa 350 Gramm Amphetamin, welches einen Verkaufswert von nahezu 5.000 Euro hat.

Alle drei Tatverdächtigen wurden daraufhin wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache Hilden gebracht. Ein von dem 37-Jährigen mitgeführtes schwarzes Mountainbike der Marke Bulls sowie im Rucksack aufgefundenes Werkzeug wurde, wegen des Verdachts des Diebstahls, zur Eigentumssicherung sichergestellt.

Im Rahmen erster intensiver kriminalpolizeilicher Ermittlungen konnte der Raubtatverdacht gegen die Beschuldigten allerdings nicht weiter erhärtet werden. Der 37-jährige Osteuropäer, der ohne festen Wohnsitz in Deutschland lebt, gab im Rahmen einer Vernehmung den Besitz des aufgefundenen Amphetamins zu. Er wurde noch im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt, welcher die sofortige Vollstreckung der Untersuchungshaft anordnete.

Der 30-jährige Bruder des Festgenommenen sowie der 36-jährige vermeintliche Mittäter wurden nach Abschluss der ersten polizeilichen Ermittlungen entlassen. Eine Zuordnung des sichergestellten Gutes sowie eine Analyse des beschlagnahmten Amphetamins ist ebenso Gegenstand der weitergehenden Ermittlungen, wie die Klärung der Raubstraftat am Fritz-Gressard-Platz.

Zu dem Räuber liegt die folgende Personenbeschreibung vor:

  • männlich
  • circa 25 Jahre alt
  • rundliches Gesicht
  • trug eine schwarze Adidas-Stoffjacke mit Kapuze und Reißverschluss
  • kurze Haare mit hohem Haaransatz

Zeugen, die sachdienliche Angaben dazu tätigen können, werden gebeten, sich jederzeit mit der Polizei Hilden, Telefon 02103 / 898 6410, in Verbindung zu setzen.