Als eine 35-jährige Schwelmerin am Mittwoch, gegen 22 Uhr zu ihrer Wohnung in der Römerstraße zurückkehrte, stellte sie ein Feuer im Wohnzimmer fest. Sie verständigte die Nachbarn, verließ mit ihnen das Haus und informierte die Rettungskräfte. Als diese eintrafen, brannte die Wohnung im 2. Obergeschoss bereits in voller Ausdehnung. Die Wohnungsinhaberin wurde aufgrund des Verdachts einer Rauchintoxikation leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Da eine Straftat nicht ausgeschlossen werden kann, hat die Polizei die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen. Ergebnisse werden in den folgenden Tagen erwartet.