Funkstreife: Einsatzfahrt der Polizei. Symbolbild
Funkstreife: Einsatzfahrt der Polizei. Symbolbild

Unbekannte beschädigten am Mittwochvormittag (18. November 2020) zahlreiche Fahrzeuge, welche an der Schützenstraße in Hilden abgestellt waren. Die Beamten stellten frische Schäden fest, welche vermutlich mit einem spitzen Gegenstand verursacht worden waren. Die Polizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

Am Mittwoch (18. November 2020) bemerkte der Halter eines Audi A4 einen frischen Lackschaden an der Beifahrerseite seines an der Schützenstraße geparkten Fahrzeuges. Ein unbekannter Täter hatte die rechte Fahrzeugseite, welche zum Gehweg der Schützenstraße weist, augenscheinlich mit einem spitzen Gegenstand absichtlich beschädigt. Weitere, im unmittelbaren Umfeld abgestellte Fahrzeuge, wiesen gleichartige Kratzer auf.

Erste Ermittlungen vor Ort ergaben, dass mindestens 13 Fahrzeuge unterschiedlichen Fabrikates durch unbekannte Täter beschädigt worden waren. Ein Teil der Kratzer soll nach Angaben von Zeugen bereits vor mehreren Tagen entstanden sein, während die Fahrzeuge an der Schützenstraße geparkt waren. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung ein, der Gesamtsachschaden wird derzeit auf circa 16.000 Euro geschätzt.

Zeugen, die sachdienliche Angaben zur Tatbegehung oder dem Tatverdächtigen tätigen können, werden gebeten, sich jederzeit mit der Polizei Hilden, Telefon 02103 / 898 6410, in Verbindung zu setzen.